Sprengel Hanau - Aktuell

Tageslosung

HERR, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen!
Gebt acht: dass die Freiheit nicht zu einem Vorwand für die Selbstsucht werde, sondern dient einander in der Liebe!

 

 

Kirchliches Leben in der Region

Was bei uns los ist

Hier finden Sie Aktuelles und Lesenswertes aus evangelischer Perspektive und aus der Region.

Was ist „lutherisch“? Was ist „reformiert“? Vortrag Pfarrer Dr. M. A. Michael Lapp
29052018-hanauerunionweb

Mit der Hanauer Union wurden lutherische und reformierte Gemeinden vereinigt. Der Vortrag - am Dienstag,  29. Mai, um 19:30 Uhr in der  Alte Johanneskirche, Johanneskirchplatz 1, 63450 Hanau - geht den Ursachen nach, wie es im Zuge der Reformation und des konfessionellen Zeitalters zur Aufspaltung in die beiden evangelischen Richtungen kommen konnte. Als Protagonisten gelten neben Martin Luther in Deutschland, die beiden in der Schweiz wirkenden Reformatoren Ulrich Zwingli und Johannes Calvin. Der Vortrag erörtert die historischen und theologischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede, wobei die Frage der Bedeutung des Abendmahls, der freien Gnadenwahl Gottes (Prädestination) und des Arbeitsethos‘ im Mittelpunkt stehen. Ein Blick in die Gegenwart rundet den Vortrag ab. www.hanauer-union.de

Vortrag von Bischof Prof. Dr. Michael Bünker
Europa ist ein Kontinent der Vielfalt
  • buenker1web
  • buenker2web

„gemeinsam in Vielfalt glauben“ ist das Motto der Jubiläumsfeierlichkeiten zur Hanauer Union. Der Begriff der Vielfalt wurde in der Marienkirche von Bischof Dr. Michael Bünker mit einem weiten europäischen Horizont hinterlegt.

Die Bedeutung der Hanauer Union für die Entwicklung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck - Vortrag Bischof Prof. Dr. Martin Hein
22042018-hanauer-union-vortrag-bischof-web

Als 1817 die ersten Unionen von „lutherischen» und „reformierten“ Kirchengebieten auf den Weg gebracht wurden, sollten sie die konfessionelle Spaltung überwinden. Tatsächlich aber entstand faktisch eine dritte Konfessionsbezeichnung: «uniert». Auf dem Gebiet der heutigen Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gab es daher im 19. Jahrhundert drei konfessionell unterschiedene „Kirchengemeinschaften“. Und doch ist die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck mehr als nur die Summe dieser ehemals konfessionell getrennten Territorien... Vortrag vom Prof. Dr. Martin Hein, Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck am  Dienstag, 22. Mai, um 19:30 Uhr, in der Alte Johanneskirche, Johanneskirchplatz 1, 63450 Hanau - www.hanauer-union.de

Ausstellung zur Hanauer Union vom 22. Mai bis 08. August
hanauer-union-2018-web

Eröffnung der Ausstellung am Dienstag, 22. Mai, um 18.00h, Alte Johanneskirche, Johanneskirchplatz 1, 63450 Hanau - Zum 200jährigen Jubiläum der Hanauer Union wird diese Tafel-Ausstellung präsentiert. Sie wandert von der Alten Johanneskirche über die Sommerferien zur Marienkirche und ist schließlich ab dem 8. August im Stadtladen des Hanauer Rathauses, Am Markt 14-18, für die Öffentlichkeit zugänglich. Wir laden Sie zu dieser zunächst zur Nassauischen Union zusammengestellten und nun für die Hanau Union adaptierten Ausstellung herzlich ein. Der Eintritt ist frei. www.hanauer-union.de

»Werkstatt Pilgerwege: Beten mit den Füßen«
08062018-pilgerwerkstatt-web

Am Freitag, 08. Juni, von 17.00 bis 21.00 Uhr stellt die Evangelische Frauenarbeit in Hanau im Ev. Gemeindehaus Johanneskirche (Frankfurter Landstraße, 63452 Hanau) in der »Werkstatt Pilgerwege: Beten mit den Füßen« Pilgerwege für die Arbeit in der Gemeinde vor. Dabei geht es im ersten Teil um die Gestaltung eines Pilgerweges mit Stationen, Impulsen und einem Picknick. Im zweiten Teil wird dann ein Pilgerweg gemeinsam gegangen. Lernen Sie dieses beliebte geistliche Angebot für Leib und Seele und einige Umsetzungsmöglichkeiten kennen und machen Sie erste eigene Erfahrungen beim Pilgern. Anmeldung bitte bis 01. Juni bei Angelika Sinsel, 06181 969120 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Ausbildung zum Trainer/in für Friedensstifter - Fortbildung vom 23. bis 25. Mai
23052018-fortbildung-ekkw-web

"Selig sind die Frieden stiften". Auf der Grundlage des christlichen Friedensgebots bieten wir Multiplikatoren eine Ausbildung zum Trainer*in für das Projekt „Jugendliche werden Friedensstifter*in“ an.
Die erlebnis-und handlungsorientierten Methoden setzen dabei an der Lebenswelt der Jugendlichen an, die Jugendlichen werden ermutigt, ihre Bedürfnisse in das Training akiv miteinzubringen. Ziele des Projekts: Jugendliche werden befähigt, Gewalt zu erkennen und zu benennen; Jugendliche werden ermutigt gewaltfreie Alternativen in Konfliktsituationen zu entwickeln und auszuprobieren; Jugendliche entwickeln ein akitvierendes Selbstverständnis Jugendliche*r und Friedensstifter*in zugleich zu sein

Konfirmationen im Evangelischen Kirchenkreis Hanau
Vom 15. April bis zum 18. Juni wieder über 380 junge Frauen und Männer konfirmiert
22042018-konfirmation-web

Konfirmandenunterricht, Freizeiten, Konfirmandentage, Praktika, Ausflüge, Besichtigungen, Besuch von Gottesdiensten: ein Jahr lang dauert die vielseitige Vorbereitung auf die Konfirmation. Neue Kleider, Worte vom Kirchenvorstand, die Predigt vom Pfarrer, der Pfarrerin, die Überreichung der Urkunde mit dem persönlichen Konfirmationsspruch und der neue Bund im Abendmahl mit Brot und Wein, das Bekenntnis zu einander und der Segen machen das Fest zu einem besonderen Höhepunkt und zum Übergang in einen neuen Lebensabschnitt: die Kindheit ist zu Ende und der Lebensabschnitt der Jugend beginnt.

www.evangelisch.de
„Taufbegleiter“ als App, Website und Buch
evangelischde-web

Wer darf Pate oder Patin werden? Warum taufen Christen überhaupt? Wie findet man einen passenden Taufspruch? Und: Wie gestaltet man eine Einladungskarte? Der Taufbegleiter, ein neues Angebot der evangelischen Kirche, begleitet Eltern und Paten auf dem Weg zur Taufe und liefert wichtige Infos und Tipps. Die Redaktion von evangelisch.de hat über mehrere Jahre Informationen, Anregungen und Hintergründe zur Taufe gesammelt und zusammengestellt. Jetzt erscheint der Taufbegleiter gleich in dreifacher Form: als App: www.evangelisch.de/taufbegleiter-ioswww.evangelisch.de/taufbegleiter-android, als Webseite: www.taufbegleiter.evangelisch.de  und als Buch „Drei Hände voll Wasser und Gottes Segen“ www.evangelisch.de/taufbegleiterbuch

Solidarität in Zeiten von zunehmendem Antisemitismus
Gespräch zwischen Rat der Landeskirche und Jüdischer Gemeinde
22052018-ekkw-web

Am 14. Mai, dem Tag der Staatsgründung Israels, besuchte eine Delegation des Rates der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck gemeinsam mit den Kasseler Dekanen die Jüdische Gemeinde in Kassel. Bischof Dr. Martin Hein erläuterte, der Besuch sei ein Ausdruck der Solidarität in Zeiten von zunehmendem Antisemitismus: „Es ist immer noch nicht selbstverständlich, dass jüdische Bürgerinnen und Bürger hier leben können. Das ist eine bedrückende Tatsache.“ Es gelte, die Beziehung zwischen den Religionen im gegenseitigen Respekt vor den Traditionen des anderen zu gestalten, und zugleich im Bewusstsein dessen, was verbindet. Er äußerte den Wunsch, dass die Beziehungen zwischen den Jüdischen Gemeinden und den evangelischen Kirchengemeinden noch enger werden sollten, insbesondere unter den jungen Menschen.

Broschüre der EKD: Antisemitismus - Vorurteile, Ausgrenzungen, Projektionen und was wir dagegen tun können
08052018-antisemitismus-ekd-web

BROSCHÜRE ZUM ANTISEMITISMUS - Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) verurteilt die jüngsten antisemitischen Vorfälle und Übergriffe in Deutschland scharf. Gleichzeitig ruft er dazu auf, besonders sensibel gegenüber jeder Form der Judenfeindschaft zu sein und versteckten Antisemitismus zu thematisieren und aufzudecken und Begegnungen mit Jüdinnen und Juden zu fördern. www.ekd.de 

Landesgartenschau: „Ach-Was-Momente“ erleben
Hessentag Korbach: Die Kilianskirche wird zur KlangKirche
400 Veranstaltungen rund um die LichtKirche in Bad Schwalbach
28042018-landesgartenschau-web

Unter dem Motto KlangKirche wird die evangelische Kilianskirche in Korbach am Kirchplatz für zehn Tage zu einem einzigartigen spirituellen Erlebnisraum. Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau präsentieren gemeinsam mit der Diakonie Hessen vom Freitag, 25. Mai bis zum Sonntag, 03. Juni ein Programm mit einzigartigen Klangerlebnissen. Eigens dafür erweckt der Frankfurter Klangdesigner Parviz Mir-Ali biblische Geschichten im Surround-Sound zum Leben. Dabei wird auch der Schauspieler Rufus Beck zu hören sein, der sich für das Projekt begeisterte.Volles Programm - Noch bis Oktober können die Gäste rund um das mobile Gotteshaus über 400 kirchliche Veranstaltungen erleben. Unter anderem stehen Lesungen, Konzerte, Mitmach-Aktionen und ein Pilgerweg „Querbeet auf Gottes Spuren“ auf dem Programm. Neben Gottesdiensten und besonderen Mittagsandachten mit Segensmöglichkeit sind insgesamt 45 Bühnenauftritte an der nachts in bunten Farben strahlenden LichtKirche geplant. So werden die Gäste beispielsweise bei der „Predigt-Slam Show“ mit Bo Wimmer, dem Aktionskünstler „Mr. Joy“ sowie Auftritten der Zauberers Matthias Drechsel oder der Puppenspieler „Valsche Fögel“ die Kirchen auch von ihrer überraschenden Seite erleben.: www.Lichterkirche.de

Pfarrerin werden - Pfarrerin sein
08052018-evangelischde-web

Eine Videoserie begleitet die hessische Pfarrerin Irmela Büttner auf dem Weg in den Beruf. Welcher Zauber wohnt dem Anfang des Pfarrerberufs inne? Welche Hoffnungen, Ängste und Herausforderungen sind damit verbunden? Die Journalisten Markus Bechtold und Anika Kempf von „evangelisch.de“ begleiteten die angehende Pfarrerin Irmela Büttner ein Jahr lang auf ihrem Weg ins Berufsleben. www.evangelisch.de  

200 Jahre Hanauer Union - Zwei Jahrhunderte Einigkeit
Großes Fest zum Jubiläum der Hanauer Union vom 23. April bis 16. September
hanauer-union-2018-web

Vor 200 Jahren haben sich die reformierten und die lutherischen Gemeinden im Bereich des heutigen Sprengels Hanau zu einer evangelisch-christlichen Kirche zusammengeschlossen. Dieses Ereignis ist als „Hanauer Union“ in die Geschichte eingegangen. Der Beschluss der Hanauer Synode vom 1. Juni 1818 hatte weitreichende Folgen: Im Gegensatz zu anderen Regionen in Deutschland ist es hier selbstverständlich, „evangelisch“ zu sein, ohne dass es dazu noch eines Zusatzes bedarf. Das 200-jährige Jubiläum wird mit einem großen Fest gefeiert. www.hanauer-union.de