Taufen

Für Dich!

Du wünschst Dir den Segen für Dein Kind? Oder für Dich?
Und Du denkst über die Taufe nach? Wie schön!
Du bist noch unsicher, an wen Du Dich für die Taufe wenden kannst oder an welchem Ort Ihr die Taufe feiern könnt?

Gerne berate ich Dich:

Margit Zahn

06181 85464Margit.Zahn@ekkw.de

Bild: Jason Doiy/gettyimages

Bild: Rita Stumper

Jeder Moment ist richtig.

Es gibt nicht nur den einen richtigen Moment.

Bei der Taufe kannst Du nichts verpassen. Jeder Moment kann für Dich passen:

Wenn Du Dein Kind im Arm hältst und das Glück dieses neuen Lebens feiern willst.

Wenn Dein Kind schon größer ist und gerne zu den evangelischen Kindern dazugehören will.

Wenn Du später spürst, etwas verändert sich gerade bei Dir.
Die Taufe stärkt Dich: Gott ist an Deiner Seite.

In Gemeinschaft.

Bei der Taufe wirst Du in die Gemeinschaft der Christ:innen aufgenommen. Darum finden viele Taufen in Verbindung mit einem Gottesdienst in der Gemeinde statt. In vielen Kirchen feiern immer wieder auch Kinder und Erwachsene gemeinsam besondere Gottesdienste. Dazu seid Ihr mit Euren Taufgästen herzlich willkommen. Für größere Kinder kann die Taufe im Kindergottesdienst schön sein.

Ein Taufgottesdienst für eine Familie und den Kreis der Freundinnen und Freunde zu anderen Zeiten ist auch möglich. Lass uns darüber sprechen.

Bild: epd – Jens Schulze

Bild:Heller

Bunt wie das Leben.

Die Kirche ist schon immer ein besonderer Ort für eine Taufe. Das Licht, die Fenster, die Musik,… alles fügt sich zusammen zu einem festlichen Moment.

Aber auch an einem anderen Ort könnt Ihr eine Taufe feiern:
Eine Schale mit Wasser auf Eurem Tisch im Wohnzimmer oder im Garten: Ihr feiert, dass Gott in Euer Leben kommt, so wie es dort grade ist. Vielleicht seht ihr diesen Ort noch lange mit anderen Augen?

Oder Ihr feiert ein Tauffest mit? Dann werden viele Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene gemeinsam draußen getauft – wie hier am Main in Dörnigheim. Anschließend gibt es etwas zu essen zu trinken für alle.

Da sein.

Was für ein Segen, Menschen an der Seite zu haben!

Und wie gut, wenn ein Kind neben seinen Eltern noch andere Erwachsene hat, die einfach da sind. Mit Zeit für Dinge, die Spaß machen.
Mit einem offenen Ohr. Für Dein Kind suchst Du bei der Taufe solche Menschen aus.

Sie versprechen bei der Taufe, Euer Kind zu begleiten – liebevoll und offen für Gott und die Menschen. Sie werden Paten und Patinnen, können bei der Taufe das Kind halten, die Taufkerze anzünden … Du brauchst nicht unbedingt Paten und Patinnen für Dein Kind, aber es tut gut, sie zu haben! Wichtig ist, dass sie ansprechbar sind für Dein Kind – auch bei religiösen Fragen. Paten und Patinnen sind Mitglied einer christlichen Kirche.

Wenn Du Erwachsene als besondere Lebensbegleiter:innen für Dein Kind wünschst, die nicht Mitglied einer christlichen Kirche sind, können sie Taufzeug:innen werden.

Ihr besprecht es im Taufgespräch.

Bild: Mylo/fotolia

Bild: pixabay

Bild: Rothmann

Unvergesslich.

Eine Taufe ist einmalig. Sie gilt für immer. Ein ganzes Leben kannst Du daran denken: Du bist gesegnet. Gott verspricht, für Dich da zu sein. Wie das Licht, das Dich morgens umgibt und Dich aufstehen lässt.

Daran erinnert Dich die Taufkerze. Sie wird an der Osterkerze angezündet und Du kannst sie immer wieder anzünden, wenn Dir danach ist.

Gott segne dich. Gott behüte dein Leben.
Jeden Tag ist Gott dir nah.
Friede sei mit dir.

Ich berate Dich gerne.

Hier sind Informationen, Tipps und Hintergründe zur Taufe:
www.evangelisch.de/taufbegleiter

X
X
X
X