Eintopf

EinTopf – Suppenausgabe am Johanneskirchplatz

 

#waermewinter

Eine Benefiz-Aktion von Kirchenkreis und Diakonie mit AJOKI und MaRa Suppenbar

Das Projekt

Unter dem Motto „EinTopf“ haben der Kirchenkreis Hanau und die Diakonie Hanau in Zusammenarbeit mit Elias Kolbe von AJOKI und MaRa Suppenbar ein Benefiz-Projekt ins Leben gerufen. Zweimal wöchentlich, zwischen 12.00 Uhr und 15.30 Uhr werden zwei verschiedene Suppen nach dem Prinzip „Jeder gibt, was er kann“ auch bekannt als „you-pay-what-you-can“ angeboten.

Die Suppenausgabe findet bis zum 21. Dezember immer montags und mittwochs statt. Ausgegeben werden die Suppen im Außen-Pavillon des Bildungszentrums AJOKI am Johanneskirchplatz 1. Stehtische und Sitzmöglichkeiten sind vorhanden; der Bereich ist barrierefrei zugänglich.

Alle Menschen sind willkommen.

Kommen Sie gerne alleine oder machen Sie mit Kolleginnen und Kollegen bei uns Mittagspause. Damit wir unsere Mengen besser planen können, bitten wir Gruppen ab 10 Personen um eine Anmeldung.

EinTopf – Suppenausgabe nach dem Prinzip „Jeder gibt, was er kann.“

Montag und Mittwoch von 12 – 15.30 Uhr

Johanneskirchplatz 1, 63450 Hanau

Anmeldung für Gruppen ab 10 Personen erwünscht unter dekanat.hanau@ekkw.de

Die Idee

Kirchenkreis und Diakonie Hanau wollen damit ein Zeichen für bürgerschaftliches Engagement setzen. Während der gesamten Aktionszeit sind alle Menschen willkommen und sehr herzlich eingeladen, am Johanneskirchplatz eine leckere Suppe Eintopf zu genießen. Jeder gibt und zahlt nach seiner Möglichkeit, der einer mehr, der andere weniger.

Im Rahmen der Benefiz- Aktion können alle Menschen, die sich bürgerschaftlich engagieren und das Projekt mit einer Spende unterstützen wollen, hier Gesicht zeigen. Unter dem #EinTopf wird das Engagement von Einzelpersonen und Unternehmen hier auf der Website und in den sozialen Medien veröffentlicht.

Dekan Dr. Martin Lückhoff sagt: „Wir sehen die Kampagne als einen diakonischen Beitrag für die Stadtgesellschaft. Menschen stehen in schwierigen Zeiten füreinander ein und wollen diesen Zusammenhalt im besten Sinne verbreiten und öffentlich machen.“ Das Projekt „EinTopf“ steht im Kontext mit dem Aufruf der EKD und der Diakonie Deutschland unter dem #wärmewinter. Der Hanauer „EinTopf“ ist deutschlandweit vermutlich eines der ersten Projekte, die sehr frühzeitig im Herbst realisiert werden konnten. Damit kann es durchaus Modellcharakter für andere Kirchengemeinden besitzen.

Gast des Tages

Unterstützen Sie unsere Aktion #eintopf und werden Sie „Gast des Tages“!
Sprechen Sie uns an oder schicken Sie einfach eine Mail an dekanat.hanau@ekkw.de

Am 2. November war rheinmain.tv zu Gast.

Den Link zum Bericht finden Sie hier:

Machen Sie mit

Wir suchen noch helfende Hände bei der Suppenausgabe. Machen Sie mit und unterstützen Sie unsere Aktion durch tatkräftiges Handeln.
Sprechen Sie uns an, oder melden Sie sich unter der Nummer 06181 9911299 oder schreiben Sie eine E-Mail an info@ajoki.de

Spendenkonto:

Kirchenkreisamt Hanau
Evangelische Bank eG

IBAN DE 39 5206 0410 0001 8001 08
BIC GENO DE F1 EK1

Stichwort: „Eintopf“

Die Suppe schmeckt. Das meinen alle, die hier essen.
Vielen Dank an alle, die bei „Eintopf“ mitmachen.

Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Amtsleiterin Iris Hurrlein sind begeistert von unserem Projekt. Und die warme Suppe hat gut getan und geschmeckt.

Dienstbesprechung mit klugen Menschen, innovativen Themen – und guter Suppe.
Gemeinsam schmeckt die Suppe immer am Besten.

Ein Projekt in Trägerschaft des Kirchenkreis Hanau, in Kooperation mit dem diakonischen Werk, MaRa Suppenbar und AJOKI.

E-Mail: dekanat.hanau@ekkw.de