Sprengel Hanau-Hersfeld - Schickt euer Gebet in die Welt! - Post aus der Fachstelle Zweite Lebenshälfte

Tageslosung

Weh denen, die unrechtes Urteil schreiben, um die Sache der Armen zu beugen und Gewalt zu üben am Recht der Elenden!
Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.

 

 

Schickt euer Gebet in die Welt! - Post aus der Fachstelle Zweite Lebenshälfte
12022019-zweite-lebenshaelfte-news-web
percent75

Liebe Leserinnen und Leser, grüß Sie im Neuen Jahr! Lichtmess liegt hinter uns. Die Alten wussten, dass man vor Lichtmess nichts großes Neues starten sollte, sondern erst noch die Weihnacht nachklingen lässt. Wie entlastend. Während die Tage gemächlich wieder heller werden, darf die Seele langsam ins neue Jahr gleiten. Pünktlich nach Lichtmess flattert Ihnen unser aktuelles Halbjahresprogramm ins Haus, ...

Liebe Leserinnen und Leser,

grüß Sie im Neuen Jahr! Lichtmess liegt hinter uns. Die Alten wussten, dass man vor Lichtmess nichts großes Neues starten sollte, sondern erst noch die Weihnacht nachklingen lässt. Wie entlastend. Während die Tage gemächlich wieder heller werden, darf die Seele langsam ins neue Jahr gleiten. Pünktlich nach Lichtmess flattert Ihnen unser aktuelles Halbjahresprogramm ins Haus, das Ihnen hoffentlich auch ein kleiner vergnüglicher Alltagsbegleiter wird. Heute schon…?
Wir wünschen Ihnen einen guten - und weiterhin gemächlichen - Start ins neue Jahr für Sie selbst und in der Arbeit für und mit Älteren! Entdecken Sie heute mit uns zwei neue Arten zu beten.

Ihre
Annegret Zander und Andreas Wiesner

Besuchen Sie unseren Blog – Inspirationsquelle für Sie persönlich und Ihre Arbeit mit Menschen in der zweiten Lebenshälfte: www.fachstelle-zweite-lebenshaelfte.de
Folgen Sie uns auf Facebook!

Thema: Schickt euer Gebet in die Welt!
Annegret Zanders Muse ist schon lange die Künstlerin Yoko Ono. Sie wird dieses Jahr 85. In Interviews redet sie nicht viel. Hat sie nie. Ihre Aktionen und ihr Gesang sprechen dafür umso stärker. (Funfact: Dieses Jahr ist der 50. Jahrestag des „Bed In“ für den Frieden, als Yoko Ono und John Lennon ihre Flitterwochen Weiß in Weiß im Bett verbrachten) Letztes Jahr hat Ono das Album „Warzone“ herausgebracht, Lieder aus 40 Jahren ihrer musikalischen Arbeit hochaktuell auf den Punkt gebracht: Eine Mahnung, sich für den Frieden einzusetzen, die Macht der Liebe und Frauenpower zu stärken.
Sie spielt einen Part in Annegret Zanders Auslegung der Jahreslosung. „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Ps 34,15) Darin ein Exkurs über das Beten und die Idee, Telefon-Gebets-Ketten zu starten:

„Werden Sie Betende für andere: Wir brauchen Menschen, die andere mit guten Gedanken umhüllen, die für sie tanzen, ein Lied singen, ein Bild malen. Summen sie für die Bienen, trinken Sie einen Tee für die Engländer, schicken Sie kühlendes Blau zum fiebernden Kind der Nachbarin. Wir sind von Gott mit Kreativität und einem Herzen gesegnet, setzen Sie beides ein und helfen Sie damit den anderen, denen gerade die Kraft fehlt.“

#occupyheaven - Weltgebetstag: An diesem Tisch ist noch viel Platz!
Pfarrerin Ute Dilger geht bei uns im Referat Erwachsenenbildung mit dem Weltgebetstag (WGT) neue Wege, um jüngere Frauen zu erreichen. Auf Facebook und Instagram hat sie ganz zauberhafte kleine Filme rund um Slowenien - das WGT Land 2019 - und die WGT Gottesdienstvorschläge gedreht. Sie finden alle Filme - die nicht nur die Jungen ansprechen - und noch mehr Material auf www.ekkw-weltgebetstag.de sowie auf dem dazugehörigen YouTube-Kanal. Drei Impulse für die Altenarbeit möchten wir Ihnen aus diesem Projekt mitgeben:

1. Machen Sie mit bei der Gebetsaktion #occupyheaven!
Wir wissen weiß, dass es geht. Wir haben Fotos gesehen von alten Frauen, die zu zweit eine Gebetsfaust in den Himmel strecken. Wie genau das mit #occupyheaven geht, lesen Sie hier.

2. Zeigen Sie den Film über die blinde Künstlerin Rezka Arnus
Pfarrer und Filmemacher Johannes Meier hat drei kurze Filme über Inklusion in Slowenien gedreht. Für Ihren Seniorenkreis dürfte besonders interessant sein, wie die Künstlerin, die das Plakat für den WGT gestaltet hat, mit ihrer weit fortgeschrittenen Makuladegeneration umgeht.
Sie dürfen den Film samt Untertiteln hier herunterladen! Die weiteren Filme finden Sie auf dem YouTube-Kanal. (Die Titel beginnen mit WGT…)

3. Laden Sie jemand Neues an Ihren Tisch!
Sie kennen das Problem mit den Stammplätzen. Mit der Geschichte vom Gastmahl könnten Sie es von der theologischen und spielerischen Seite her angehen.
Bei den WGT Materialien unter „Bibelarbeit“ finden Sie Impulse zu Lk 14, 13 - 24. Gemeinsam könnten Sie überlegen, wen Sie einmal an Ihren Tisch einladen und wie Sie die Gäste willkommen heißen möchten. Das könnten ja auch Menschen anderer Generationen und Nationen sein…
Und noch eine Idee für den öffentlichen Raum - die „Flying Tables.

Übrigens: Das #occupyheaven-Projekt wird vom Land Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts 2018-2020 gefördert. Wir sind dankbar, dass wir so die Möglichkeit haben, neue Wege zu gehen.

Ideen für Senior*innengruppen: Neues von Rita Kusch/ Friedenskreuz
Ideen von Rita Kusch
Sie suchen Ideen für Ihre Seniorengruppe, die Frauenhilfe, Ihren kulturellen Hausbesuch?
Rita Kusch, unsere Kollegin aus Oldenburg, Autorin vieler Materialbücher für Seniorengruppen beschenkt uns wieder mit neuen Ideen, ganz praktisch mit Gesprächsanstößen, Gedächtnisspielen und mehr. Schauen Sie hier in unserer Schatzkiste.

Mit dem Friedenskreuz durch das Jahr
Die Jahreslosung können sie das Jahr über immer wieder einbringen mit dem Friedenskreuz, einem wunderschönen Holz-Steckbild, das aus bunten Teilen besteht und in verschiedene Bilder gelegt werden kann. Ein Begleitbuch beinhaltet durch das ganze Jahr biblische Geschichten, Andachten und weitere Anregungen.
Das Holzkreuz mit dem dazugehörigen Material können Sie im rpi Fulda ausleihen! Kontakt
________________________________________
Unsere Veranstaltungen im ersten Halbjahr
Freitag, 22. März 2019, 14:00 bis 18:00 Uhr in Kassel
Gut beraten und inspiriert: Kurzwerkstatt im Stadtteilzentrum Agathof e.V.
Für Nachbarschafts-, Bürger- und Generationenhilfen

Dienstag, 2. April 2019, 10:30 bis 15:30 Uhr in Kassel
Bewegung im Seniorenkreis - Frühlingserwachen und Sommertraum

Mittwoch, 22. Mai 2019, 10:00 bis 15:00 Uhr in Datterode
Alte aus dem Häuschen - Menschengerechte Grundversorgung

Freitag, 24. Mai 2019, 14:00 bis 20:00 Uhr in Frankfurt
Die Kunst der Übergänge - Spiritualität als Brücke in den Ruhestand

________________________________________
Heute schon … genetzwerkt?
Zum Beispiel hier: Kirche größer und vernetzt denken….
Workshop vom 6. bis 8. März 2019 in Altenkirchen (Westerwald)
Kirche und LEADER – Welten verbinden und Kräfte bündeln
Da sind wir übrigens auch aktiv dabei und stellen zum Beispiel den DorfMOOC vor.

Dienstag, 19. Februar in Frankfurt
Bundesweiter Fachtag "Church, Community & Care" am 19.02.2019
________________________________________
Eine Prise Liebe
Eine Prise Salz, Zucker, Backpulver oder Schnupftabak. Hier gibt es Spirituelles, Kulturelles, Quergedachtes. Heute…
einen zauberhaften kleinen Film von Yoko Ono „Ich liebe alles von mir/ I love all of me.“ Die Zeichnungen sind von ihr. Ein ganz großes Lied über die Liebe zu sich selbst und zu allen Menschen.
________________________________________
Fundstück zum Mitmachen: Was kommt nach dem Tod?
Wir haben hier immer wieder einmal auf den Totenhemd-Blog verwiesen. Ab sofort können Sie sich dort an einer Aktion beteiligen und zugleich finden Sie hier schon erste Ideen für Ostern: „Was kommt nach dem Tod?“ fragen wir die Leser*innen, fragen nach ganz persönlichen Antworten, Bildern, Liedern, Texten, die Hoffnung machen und trösten. Hier geht es zur Beschreibung.

________________________________________
Beratung und Kontakt zur Fachstelle Zweite Lebenshälfte

Wir kommen zu Ihnen in den Kirchenkreis und beraten und begleiten Sie vor Ort. Hier finden Sie unsere aktuellen Themen zur Fachberatung. Außerdem vernetzen wir ähnliche Projekte, sodass sie voneinander lernen können.

Andreas Wiesner, Dipl.Päd.
Pädagogischer Fachreferent in Kassel
Telefon: 0561-9378 284
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Annegret Zander, Pfarrerin
Theologische Fachreferentin in Hanau
Telefon: 06181-96912-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfragen und Anmeldungen zu Kursen
Angelika Sinsel, Sekretariat in Hanau
Telefon: 06181-96912-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dieser Newsletter wird herausgegeben vom

Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

Tel.: (0561) 9378-0
Fax: (0561) 9378-400

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.ekkw.de

Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Kassel und wird durch den Vizepräsidenten der Landeskirche, Dr. Volker Knöppel, vertreten.

Redaktionelle Verantwortung

Pfrin. Annegret Zander , Theologische Fachreferentin im Referat Erwachsenenbildung des Landeskirchenamtes (Inhaltlich verantwortlich nach § 5 Telemediengesetz (TMG) und § 55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RStV))

Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

Tel.: (0561) 9378-477
Fax: (0561) 9378-417

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.fachstelle-zweite-lebenshaelfte.de

mid - eingestellt am 12.02.2019