Sprengel Hanau-Hersfeld - * Die Räuber - Tragödie nach Friedrich Schiller vom 31.05. bis 02.06.

Tageslosung

Der HERR ist dein Ruhm, und er ist dein Gott.
Jesus Christus spricht: Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.
* Die Räuber - Tragödie nach Friedrich Schiller vom 31.05. bis 02.06.
31052019-dieraeuber-web
percent75
Fr, 31. Mai 2019, 20:00
Evangelisches Gemeindehaus Wachenbuchen
Kilianstädterstraße 1a
63477 Maintal-Wachenbuchen
www.jungestheater-wachenbuchen.de

Zwei Brüder im Kampf um die Gunst des Vater… Der eine mittellos, ungeliebt und in stetigem Verlangen nach Beachtung durch den Vater und der andere an der Macht, intrigant und abgrundtief eifersüchtig.

Zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Karl Moor der nach der Enterbung durch den Vater die Räuberbande in Böhmerwald gründet. Franz Moor der eifersüchtige korrupte Bruder, der die Gunst von Karls Braut Amalie gewinnen will. Dazwischen steht der Vater, der den Falschen an die Macht gelassen hat und sich durch ihn plötzlich selbst bedroht fühlt. Die Fragen nach Schuld und Freiheit, die Schiller in seinem Erstlingswerk verhandelt, sind ungebrochen aktuell und werden in unserer Inszenierung mit fliegenden Rollen gezeigt.

Wir zeigen die Idee „Freiheit“ und ein Arsenal an starken Emotionen. Eine Herausforderung für die Jugendlichen, die aber während der Proben ihr eigenes Lebensgefühl von Individualismus gesteigert darstellen und ausloten dürfen.

Unter der Regie von Christoph Goy entfaltet sich Schillers Erstlingswerk zu einem Arsenal an menschlichen Abgründen und Irrwegen. Die eigens hierfür geschriebene Textfassung stammt von Christoph Goy und wurde teilweise durch Improvisationen der Theatergruppe vervollständigt.

Samstag, 01.06.2019 - 20:00 Uhr - Ev. Gemeindezentrum Wachenbuchen

Sonntag, 02.06.2019 - 16:00 Uhr - Ev. Gemeindezentrum Wachenbuchen

www.jungestheater-wachenbuchen.de