Wenn dein Kind dich fragt – Elternkurs

„Und wo war ich da?“ Das fragt mich meine dreijährige Tochter als wir uns Fotoalben ansehen. Gerade haben wir eines vor uns liegen aus der Zeit vor ihrer Geburt. Zuerst überlege ich nicht lange: „Da kannst du gar nicht auf den Fotos sein. Denn da warst du noch nicht da.“ – „Und wo war ich, als ich noch nicht da war?!“
In dieser Art und Weise gibt es viele Situationen, in denen uns Kinder nach dem Woher und Wohin und Warum fragen. Oft geraten wir dann ins Grübeln: Was glaube ich eigentlich selber? Ein Kind tritt in dein Leben und stellt dich als Mutter oder Vater, Großelternteil oder Patin vor neue Herausforderungen. Mit einem Kind erleben wir das Wunder des neuen Lebens und kommen dadurch zum Nachdenken über Gott und Glauben, Kirche und Gemeinde. Und bald stellt das Kind eigene Fragen.

    Kurs 1 in Hiddestorf

    Wenn dein Kind dich fragt…?!”

     

     Ob in diesem Herbst ein Kursangebot in Hiddestorf gemacht wird, erfragen Sie bitte bei Herrn Gnügge: 

     

    Info & Anmeldung:  Pastor Richard Gnügge, Ostertorstr. 19, 30966 Hemmingen, 05101-851061

    kg.hiddestorf.hemmingen@evlka.de

    Kurs 1 in Langenselbold

    „Geburtsvorbereitung – Advent“: Mittwoch, 24. November, 19:30 Uhr im Jochen Klepper Haus, Neugasse 1 –  an der Kirche, Langenselbold

    „Geburt – Weihnachten“: Mittwoch, 1. Dezember, 19:30 Uhr im Jochen Klepper Haus

    An den zwei Abenden geht es um Advent und Weihnachten und die damit verbundenen Fragen. Wie feiern wir diese Festzeiten mit unseren Kindern? Als Eltern, Großeltern, Paten, Erzieherinnen, Lehrer oder als Erwachsene, die an den religiösen Fragen von Kindern interessiert sind, laden wir Sie zur Teilnahme ein.

    An den Kursabenden geht es nicht in erster Linie um Wissensvermittlung, sondern um den Austausch in der Gruppe und das Anknüpfen an eigene Erfahrungen und Überzeugungen. Geleitet werden die Abende von Pfarrerin Lisa Henningsen aus Rodenbach und Pfarrerin Solveig Engelbert aus Langenselbold.

    Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich:

    Telefon 06184 63281/ 0176 53077123 oder: Solveig.Engelbert@ekkw.de.            Telefon 06184 50283/ 0163 7883506 oder: Lisa.Henningsen@ekkw.de.              Es entstehen keine Kosten für die Teilnehmenden.

    Wer? Wie? Was?

    In Zeiten des Traditionsabbruchs geben Eltern und Großeltern nicht mehr selbstverständlich die eigene Religion an die nachfolgende Generation weiter. Die Vermittlung von Glaubensdingen und Glaubenspraxis wird weitgehend an Kirche und Schule delegiert.

    Durch die Geburt eines Kindes wird die Frage nach Gott wachgerufen. Das Staunen über das Wunder des neuen Lebens und die Verantwortung für dieses Menschenkind veranlassen viele Menschen, nach Ursprung und Sinn des Lebens zu fragen.

     Eltern begeben sich zusammen mit ihren Kindern auf den Weg des Glaubens. Der Kurs gibt Unterstützung, die christliche Glaubenspraxis in der Familie neu oder wieder stärker vorkommen zu lassen.

     Wie ist der „Wenn dein Kind dich fragt“ entstanden?

     „Wenn dein Kind dich fragt“ ist ein Modell aus der kirchlichen Arbeit mit Eltern in Krabbelgruppen, mit Eltern, Patinnen und Paten anlässlich der Taufe, mit Eltern von KonfirmandInnen. Es ist ein Modell aus der Praxis für die Praxis.

    Maßgeblich war die Beobachtung: Welchen Weg gehen Eltern, wenn sie überlegen, wie sie dem eigenen Kind den Glauben weitergeben wollen? Sie gehen zurück in die eigene Kindheit und suchen dort nach Anhaltspunkten. Auf diesem Weg wollen wir die Eltern als Kirche begleiten.

    Eine Arbeitsgruppe wurde gegründet, deren Mitglieder aus den Bereichen der Theologie und der Pädagogik, aus der Kirchengemeinde vor Ort und der überregionalen Erwachsenenbildung stammen

    Der Elternkurs bietet Glaubens- und Lebenshilfe an. Die Glaubensinhalte sollen den einzelnen Menschen in seiner Lebenswelt betreffen und berühren und diesen in die Auseinandersetzung mit sich, mit Gott und anderen bringen. Bei dem Elternkurs geht es um den ganzen Menschen. Grundlegende Lebenserfahrungen wie Geborenwerden und Sterben, Umgang mit Geburt und Tod, Grenzerfahrungen und Erfahrungen aus dem Alltag kommen zur Sprache.

    Zielgruppe sind Eltern und andere Erwachsene, die in erster Linie angestoßen durch Kinder über ihre Wurzeln und ihre eigenen religiösen Spuren im Leben nachdenken und ihnen nachspüren wollen; die in der Gegenwart daran anknüpfen und für sich selbst und mit ihren Kindern weiter ihren persönlichen Glaubensweg gehen möchten.

    • Eltern, Taufpatinnen und Paten werden unterstützt bei der Umsetzung ihres Taufversprechens.
    • Eltern von KonfirmandInnen erhalten eine persönliche Reflexionsmöglichkeit zur Begleitung ihrer Kinder.
    • Eltern von Kindergartenkindern kommen ins Gespräch über Werte und Glaubensfragen.
    • Großeltern nehmen an der religiösen Erziehung ihrer Enkelkinder Anteil.
    • Tagesmütter, Erzieherinnen, Erzieher
    • An der Weitergabe des Glaubens Interessierte

    Das sagen Teilnehmende

    Viele waren von „Wenn dein Kind dich fragt“ begeistert und berührt. Auf die Frage, ob und warum sie diese Kurse an andere weiter empfehlen würden, haben einige ehemalige Teilnehmerinnen geantwortet:

     

    „In einer Zeit, in der Advent, Weihnachten und Ostern zum großen Konsumgeschäft gemacht werden, war es für mich bereichernd, mir ein paar Abende Zeit zu nehmen und über die Bedeutung der einzelnen Kirchenfeste nachzudenken. Dabei hat der Elternkurs nicht nur einfach Wissen vermittelt, sondern durch besondere „Symbolrunden“ konnten Parallelen zu Erfahrungen im eigenen Leben jedes einzelnen gezogen werden, die mich völlig unerwartet tief berührt haben. Gerade die Advents- und Weihnachtszeit habe ich dadurch viel tiefsinniger erlebt.“

     

    „Durch die beiden Leitenden wurde den Teilnehmern der Sinn der Bibeltexte zu den kirchlichen Festen wie Advent, Weihnachten, Passion und Ostern nahe gebracht. Im Gespräch, auch mit den jungen Eltern, erinnerten wir uns an viele alte Traditionen, die in den einzelnen Familien unterschiedlich sind. Auch neue Möglichkeiten, diese Tage zu feiern, wurden besprochen. Gerne gebe ich diese Eindrücke an meine Enkelkinder weiter.“

    Kurse anleiten – Material

    Gerne verleihen wir das Material für die Kurseinheiten.

    Ausleihstelle Süd:

    Solveig Engelbert, Neugasse 1, 63505 Langenselbold
    Telefon: 06184 63281
    Mail: Solveig.Engelbert@ekkw.de

    Ausleihstelle Nord:

    Evangelische Familienbildungsstätte, Hupfeldstr. 21, 34121 Kassel
    Telefon: 0561 15367
    Mail: fbs.kassel@ekkw.de

    Die Arbeitsgruppe

    Sonja Hoster: 0561 31940680, Sonja.Hoster@ekkw.de

    Dr. Jutta Meyer: 0151 61043671, jutta.meyer@erwachsenenbildung.nordkirche.de

    Solveig Engelbert: 06184 63281, Solveig.Engelbert@ekkw.de

    Margit Baumgarten: 0160 93335120, Margit.Baumgarten@familien.nordkirche.de
    Brigitta Leifert: 05657 913403, Brigitta.Leifert@ekkw.de
    Christian Link: 0157 88687844, elternschule-des-glaubens@gmx.de
    Andrea Braner: 05671 5070860, andrea.braner@ekkw.de
    Ines Latteman: 0173 6952102, Ines.Lattemann@arcor.de
    Christiane Luckhardt: 05671 8810, Christiane.Luckhardt@ekkw.de

    X
    X
    X
    X