Flucht und Asyl

Kaum ein anderes Thema beschäftigt uns derzeit so sehr wie die Diskussion über die Versorgung und Integration der vielen Flüchtlinge, die bei uns Schutz und Zuflucht suchen. Auf dieser Seite finden Sie wichtige und aktuelle Informationen sowie Antworten auf Fragen, die Sie sich vielleicht auch stellen. Da aber jeder Fall auch ein Einzelfall ist, sollten Sie nicht auf eine professionelle Beratung verzichten. Unsere Ansprechpartner dafür sehen Sie auf der rechten Seite.

 

Wohnmöglichkeiten für Flüchtlinge

Flüchtlinge müssen bis zur ihrer Anerkennung in den kommunalen Flüchtlingsunterkünften wohnen. Diese kann zentral oder dezentral erfolgen.

In Hanau gibt es zum Beispiel die dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen in städtischen Wohnungen oder von privaten Vermietern angemieteten Wohnungen und die zentrale Untebringung in Hanau- Wolfgang auf dem Sportfieldsgelände. Die Miete wird von der Kommune übernommen.

Nachdem die Flüchtlinge anerkannt worden sind müssen sie die kommunalen Einrichtungen/Wohnungen verlassen und sich Wohnungen auf dem freien Wohnungsmarkt suchen. Anerkannte Flüchtliunge dürfen bundesweit frei Ihren Wohnsitz wählen. Zuständig ist dann das lokale Jobcenter / Kommunale Center für Arbeit (KCA).

Übersicht der Angebote im Diakonischen Werk Hanau-Main-Kinzig

Abteilungsleitung: Carsten Grau
Telefon: 06181 923400
Telefax: 06181 9234050
E-Mail: verwaltung.dwh(at)ekkw.de

Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung
•Unterstützung und Beratung in persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Notlagen

Beratung für erwachsene Zuwanderinnen und Zuwanderer

Beratung im Zusammenhang des Asylverfahrens sowie zu aufenthaltsrechtlichen Fragen

Abteilungsleitung: Hannah Bachmann
Telefon: 06181 923400
Telefax: 06181 9234050
E-Mail: verwaltung.dwh(at)ekkw.de
•Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in besonderen Lebens- und Krisensituationen
•Beratung von Institutionen aus dem Bereich Kindertagesbetreuung, Schule, Jugendhilfe und Gesundheitswesen

zur Webseite des Diakonischen Werkes

Hier finden Sie uns

Flüchtlingsberatung der Diakonie

Marie-Curie-Straße 1
63457 Hanau

Fon: 06181 / 92340-0
Fax: 06181 / 92340-50
verwaltung.dwh@ekkw.de
www.diakonie-hanau.de

 

Dienststelle Gelnhausen
Bahnhofstraße 12
63571 Gelnhausen
Fon: 06051 / 88 36 96
Fa: 06051 / 88 36 97

Dienststelle Schlüchtern
Dreibrüderstraße 1
36381 Schlüchtern
Fon: 06661 / 60 69 60 3

Berichte aus dem Arbeitsbereich Diakonie, Integration und Flüchtlingsfragen im Kirchenkreis

Beiträge - Kigem/Einrichtung

Hygieneplan Essensbank-Ausgaben

Dr. Steffen Merle

Hygieneregeln für die Ausgabe der regelmäßig stattfindenden Lebensmittelausgabe der Essensbank Schöneck, erstellt nach den Hygieneregeln für Verkaufsstätten und ähnliche Einrichtungen nach Vorgaben des RKI und des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration Einlass von maximal einer Person je angefangener für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche von 20 Quadratmetern Abstand von 1,5m zwischen Personen sind einzuhalten Spielbereiche für Kinder werden gesperrt Das Betreten des Gemeindehauses seitens...

Blumenhaus Müller spendet 400 Euro an Essensbank Schöneck

Dr. Steffen Merle

 Erlös stammt aus dem Verkauf von selbstgefertigtem Atemschutz Schöneck. Mit dem starken Anstieg von Covid-19-Infektionen Mitte März hier in Deutschland wurde schnell klar, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr erheblich beitragen könnte.Der Bedarf stieg rasch an, nur leider war das Angebot an Einmal-Mundschutzen sehr gering. Deshalb ergriffen zahlreiche Menschen selbst die Initiative und nähten eigenständig Schutzmasken, sei...

Wirtschaft und Integration – Hessencampusprojekt am evangelischen forum beginnt

Dr. Steffen Merle

Integration nicht nur als Aufgabe der “Dazukommenden” zu verstehen, sondern auch als normative Herausforderung für das “aufnehmende” Wirtschaftssystem selbst, ist Leitidee des vom Kultusministerium im Rahmen von Hessencampus 2020 geförderten Projektes. Mit Unterstützung der Kooperationspartner – des Kommunalen Center für Arbeit (KCA), der Kreishandwerkerschaft, von AQA-MKK, der Arbeitsagentur Hanau, der Hanau Wirtschafsförderung GmbH, der IHK Hanau, den Wirtschaftsjunioren, dem Deutschen...

Ökumenische Hilfsaktion gestartet

Dr. Steffen Merle

Wer soll angesprochen werden: Menschen, die nicht bereits durch andere Dienste versorgt sind Menschen, die in der Corona-Krise keine oder nur sehr eingeschränkt soziale Kontakte pflegen können Menschen, die einen konkreten Hilfe- und/oder Beratungsbedarf haben, der aufgrund der Corona-Krise zurzeit nicht anderweitig abgedeckt werden kann   Was müssen Sie tun: Die angegebene Rufnummer 06181.923 40 10 wählen Ihr Anliegen, Ihren...

Einkaufshilfe

Holger Siebert

Gemeinsam mit der Bürgerhilfe Bruchköbel e.V. und der katholischen Kirchengemeinde Erlöser der Welt versuchen wir eine Einkaufshilfe für Bruchköbel aufzubauen, und dies ist uns auch gelungen. In diesem Projekt sind nun 25 Personen (inkl. Hotline) “aktiv”. Weitere Helfer sind herzlich willkommen, da wir die weitere Entwicklung nicht abschätzen können. Unser Bündnis hat Kontakt zur politischen Jugend für Bruchköbel und seit...

Kerzen, Glocken und Gebet: Miteinander, aber nicht zusammen

Dr. Steffen Merle

Die evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Hanau schaffen mit den Glocken der Kirchen, mit Kerzen und mit einem Gebet Gemeinschaft, ohne dabei zusammen zu sein. Ab Sonntag, dem 22. März, läuten die Glocken in vielen Kirchtürmen an jedem Tag um 12.00 Uhr mittags. Während des Läutens wird in der Kirche das Gebet zur Woche sowie ein Vaterunser gebetet. Dabei wird die...

Sorgende Gemeinde – Schönecker Hilfe-Netzwerk in Corona-Zeiten

Dr. Steffen Merle

Liebe Schöneckerinnen und Schönecker! Derzeit kann keiner verlässlich vorhersagen, wie sich die Corona-Krise in den nächsten Tagen und Wochen entwickeln wird. Unser Miteinander stellt das vor völlig neue Herausforderungen. Vor ein paar Wochen hatten wir eine Sozialmesse zum Thema „Sorgende Gemeinde“. Jetzt ist es Zeit, dass Taten folgen: Ältere, Menschen mit einer Risiko-Vorerkrankung sowie Mitbürgerinnen und Mitbürger, die alleine sind,...

Essensbank Schöneck: Einkaufsgutscheine statt zentraler Ausgabe

Dr. Steffen Merle

Liebe Kundinnen und Kunden der Essensbank Schöneck! Die Essensbank-Ausgabe am 16. März 2020 ist wegen der erhöhten Corona-Infektionsgefahr abgesagt worden. Das war die erste Absage seit Bestehen der Essensbank Schöneck. Und es ist uns sehr schwergefallen. Denn gerade in schweren Zeiten wollen wir Sie nicht allein lassen. Aber eine zentrale Ausgabe im Ev. Gemeindehaus ist bis auf Weiteres nicht möglich!...

Erreichbarkeit des Diakonischen Werkes

Dr. Steffen Merle

Auch in Corona-Zeiten ist das Diakonische Werk Hanau-Main-Kinzig weiter für seine Klientinnen und Klienten da ! Persönliche Vorsprachen bzw. Beratungen sind derzeit nicht möglich. Telefon- und Online-Zugang werden intensiviert und ausgebaut. Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentriert sich das Diakonische Werk Hanau-Main-Kinzig augenblicklich darauf, Fragen und Anliegen von Klienten auch ohne persönlichen Kontakt zu...

Ministerpräsident Bouffier besucht Diakonisches Werk im Technologiepark Hanau-Wolfgang

Dr. Steffen Merle

Hanau. Am Montag stattete der hessische Ministerpräsident, Volker Bouffier, dem Diakonischen Werk Hanau-Main-Kinzig einen adventlichen Besuch ab und überreichte Diakoniepfarrer Bernd Laukel einen Förderscheck über 1500 Euro für das innovative Konzept der „Integrierten Seniorenberatung“. Diakonie ist weit verzweigt in die GesellschaftDer Dekan des Kirchenkreises Hanau, Dr. Martin Lückhoff, begrüßte die Delegation im Foyer des Green Buildings in Hanau-Wolfgang. Ein regionales Diakonisches...

Essensbank Schöneck freut sich über große Spende

Dr. Steffen Merle

Essensbank Schöneck freut sich über großzügige Spende von Getränke Zeller Kunden freuen sich über Weihnachtspäckchen Schöneck. Die Freude war groß, als die Initiatoren der Essensbank Schöneck von der anstehenden Spende durch Getränkehandel Zeller aus Büdesheim erfuhren. „Wir veranstalten jedes Jahr im Herbst eine große Tombola für unsere Kunden. Unter dem Motto „Jedes Los gewinnt“ kann gekauft werden, solange der Vorrat...

Sommeraktion „Die größte Katastrophe ist das Vergessen“

Dr. Steffen Merle

Blick auf Syrien Mit der gemeinsamen, jährlichen Sommeraktion „Die größte Katastrophe ist das Vergessen“ lenken Caritas international und die Diakonie Katastrophenhilfe die Aufmerksamkeit auf Krisen und Katastrophen, die wenig bis gar keine Beachtung in der Öffentlichkeit und den Medien finden. 2019 blicken sie auf Syrien. Die Hilfswerke der evangelischen und katholischen Kirche wollen mit der gemeinsamen Aktion ein starkes Signal...

X
X
X
X