Essensbanken

Teilen verbindet!

In einigen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Hanau sind Essensmarken entstanden: Vor Ort engagieren sich Haupt- und Ehrenamtliche der Kirchengemeinden, um Lebensmittel zu sammeln und weiterzugeben.

Informieren Sie sich über die Initiativen im Kirchenkreis Hanau:

Essensbank Schöneck

Essenskiste Windecken

Essensbank Heldenbergen

Lebensmittelkorb Rodenbach

Bitte setzen Sie sich mit dem örtlichen Pfarramt in Verbindung.

Übersicht der Angebote im Diakonischen Werk Hanau-Main-Kinzig

Abteilungsleitung: Carsten Grau
Telefon: 06181 923400
Telefax: 06181 9234050
E-Mail: verwaltung.dwh(at)ekkw.de

Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung
•Unterstützung und Beratung in persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Notlagen

  • Mütterkuren, Mutter-Kind-Kuren, Vater-Kind-Kuren
  • Information und Beratung zu Kurmaßnahmen, Kureinrichtungen und zum Antragsverfahren

Beratung für erwachsene Zuwanderinnen und Zuwanderer

Beratung im Zusammenhang des Asylverfahrens sowie zu aufenthaltsrechtlichen Fragen

•Unterstützung und Beratung bei Verschuldung und Überschuldung
•Außergerichtliche Schuldenregulierung und Begleitung des Verbraucherinsolvenzverfahrens

Abteilungsleitung: Jutta Nieß
Telefon: 06181 923400
Telefax: 06181 9234050
E-Mail: verwaltung.dwh(at)ekkw.de
•Beratung: Individuelle Hilfestellungen und Angebote für suchtgefährdete und abhängige Menschen sowie deren Angehörigen und Bezugspersonen
•Psychosoziale Betreuung: Betreutes Wohnen
•Prävention: Information und Beratung zur Suchtvorbeugung für Multiplikatoren, Fachkräfte und Institutionen

Abteilungsleitung: Hannah Bachmann
Telefon: 06181 923400
Telefax: 06181 9234050
E-Mail: verwaltung.dwh(at)ekkw.de
•Beratung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in besonderen Lebens- und Krisensituationen
•Beratung von Institutionen aus dem Bereich Kindertagesbetreuung, Schule, Jugendhilfe und Gesundheitswesen

zur Webseite des Diakonischen Werkes

Hier finden Sie uns

Berichte aus dem Arbeitsbereich Diakonie, Essensbanken, Flucht und Integration im Kirchenkreis

Beiträge - Kigem/Einrichtung

Drogenberatung im Chat – 10 Jahre „Quit the Shit“ aus Hanau für Hessen

Ulrike Pongratz

Seit Mai 2012 heißt es immer montags bei Katja Bräutigam im Büro: „Bitte nicht stören!“. Das Telefon ist auf stumm geschaltet, die Türe fest geschlossen. Denn am Montag ist „Quit-the-Shit-Tag“; der Tag, an dem die Sozialpädagogin des Diakonischen Werkes Hanau-Main-Kinzig sich ausschließlich auf ihre Online-Beratung konzentriert. Gegen 7.30 Uhr wartet bereits der erste Gesprächspartner im Chatroom. „Hallo Katja“, liest sie...

Diakonie im Main-Kinzig-Kreis stellt sich neu auf

Ulrike Pongratz

Neue Vorsitzende gewählt In der „Arbeitsgemeinschaft Diakonischer Dienste im Main-Kinzig-Kreis“ arbeiten die verschiedenen diakonischen Einrichtungen der evangelischen Kirche im Main-Kinzig-Kreis zusammen. Hierunter zählen die Pflege-Einrichtungen, Kindertagesstätten, Beratungsdienste, Jugendhilfe und viele mehr. In dieser Arbeitsgemeinschaft verständigen sich die diakonisch Tätigen im Main-Kinzig-Kreis über gemeinsame Grundlagen und Ziele, tauschen sich über gemeinsame Probleme aus und benennen ihre Standpunkte gegenüber Kommunen und Landkreis....

Weihnachtsgeschenke – ein Zeichen der Wertschätzung

Ulrike Pongratz

Mit bunten Weihnachtstüten und kleinen Geschenken haben die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes auch in diesem Jahr vielen Menschen eine Freude bereitet. „Unsere Geschenke sollen auch deutlich machen: ‚Du bist gesehen und wertgeschätzt.'“, so Pfarrerin Ute Engel, die Leiterin des Diakonischen Werkes Hanau. Das Diakonische Werk Hanau-Main-Kinzig betreut Suchtkranke auch zu Hause. In Hanau und im Main-Kinzig-Kreis betreut ein Team aus...

»Eine Welt.Ein Klima.Eine Zukunft«

Michael Ebersohn

Liebe Leserinnen, liebe Leser! »Eine Welt.Ein Klima.Eine Zukunft.« So lautet das Motto der 63. Aktion von Brot für die Welt, die wir in unseren evangelischen Kirchen am 1. Advent eröffnen. Nicht nur die weltweite Pandemie, auch der Klimawandel zeigen auf, dass die Probleme an Ländergrenzen nicht Halt machen. Nur zusammen können wir versuchen, die schlimmsten Folgen einzudämmen. Es geht um...

Beratung mit Empathie und Fachwissen

Ulrike Pongratz

Ein Interview mit Michael Müller, der in Wirklichkeit anders heißt, und der seit über 20 Jahren suchtkranke Menschen berät. Herr Müller, Sie sind seit 25 Jahren im kirchlichen Dienst – herzlichen Glückwunsch! Ihre Arbeit ist nicht einfach und Sie sind schon lange dabei. Was hält Sie? Was macht Ihnen „Spaß“? Dass die Menschen, die zu uns kommen, einen immer wieder...

Diakoniepfarrer mit klarer Haltung – Leben verstehen – Wege zeigen – Handeln stärken.

cfischer

Pfarrer Bernd Laukel geht am 1. Mai in den Ruhestand     „Entpflichtet“ fühle er sich, sagte Bernd Laukel vor ein paar Wochen im Gespräch, entpflichtet von seinen Aufgaben als Geschäftsführer des Diakonischen Werkes Hanau-Main-Kinzig, von der Verantwortung für über 40 Mitarbeitende, für Budget und Positionierung und vieles mehr. Das Ordinationsversprechen, das er als Pfarrer gegeben habe, das gelte selbstverständlich...

X
X
X
X