Mit der Baumpflanzaktion der Stadt Nidderau findet das Waldprojekt der evangelischen Jugend einen schönen und erfolgreichen Abschluss.

Bereits im Frühjahr startete die evangelische Jugend Nidderau die erste Baumpflanzaktion im Nidderauer Stadtwald. 700 junge Bäumchen wurden damals gepflanzt. Am Sonntag, 16. Oktober fand die zweite Aktion in Verbindung mit dem traditionellen Einheitsbuddeln der Stadt Nidderau statt. Bei warmem Wetter folgten viele dem Aufruf und beteiligten sich. Mit am Start waren diesmal außer der evangelischen Jugend die Pfadfinder von der DPSG Heldenbergen und Jugendliche von der Amadiyya Gemeinde Bruchköbel. Mitglieder der Amadiyya Gemeinde hatten Kuchen gebacken und Tee bereitgestellt, Kaffee und Kaltgetränke wurden von der evangelischen Jugend beigesteuert und unter einem Pavillon bereitgestellt. Nach einer Begrüßung durch den 1. Stadtrat Rainer Vogel, Jürgen Dietermann von der evangelischen Jugend und Rafique Khawaja von der Ahmadiyya Gemeinde gab es noch eine kurze Pflanzanleitung durch Constantin Faatz, dem Fachdienstleiter „Wald“ der Stadt Nidderau. Die rund 60 Helferinnen und Helfer packten anschließend kräftig zu und so war das von der Stadt vorbereitete Waldstück nach ca. zwei Stunden mit über 500 Bäumchen bepflanzt und alle konnten sich ausgiebig den Erfrischungen widmen.
Um den Wald zukünftig klimastabil zu gestalten, wurden vor allem Esskastanien, Eichen und Ulmen gepflanzt. Damit ist das diesjährige Waldprojekt der evangelischen Jugend abgeschlossen. Sicher ist, dass es im nächsten Oktober wieder eine Aktion zum Einheitsbuddeln geben wird. Außerdem wird uns das Thema „Wald“ weiterhin beschäftigen. Beim Waldtag Anfang September wurden an der Aurorahütte im Stadtwald vier größere Bäume gepflanzt. Im Rahmen einer Andacht schrieben die Gäste kurze Gebetsanliegen auf Astscheiben, die an einer frischgepflanzten Eiche aufgehängt wurden. Weitere Scheiben kommen in den nächsten Tagen dazu und Spaziergänger können auch noch Gebetsanliegen dort anbringen.

In der evangelischen Jugend steht als nächster Programmpunkt eine Weihnachtswerkstatt in Nidderau Heldenbergen am 25. November von 17.00 – 20.00 Uhr an. Hier kann nach Herzenslust gebastelt werden. Außerdem gibt es Gegrilltes und Punsch zum Aufwärmen. Zur Weihnachtswerkstatt können alle, die Lust zum Basteln haben kommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, es wird um Spenden für Bastelmaterialien, Essen und Getränke gebeten. Außerdem werden noch bastelbegeisterte Menschen gesucht, die mit ihren Begabungen aushelfen können.
Für die Programme der evangelischen Jugend ist Jürgen Dietermann (Tel. 0151 62548286; Mail. Juergen.dietermann@ekkw.de) verantwortlich. Hier kann man sich auch anmelden, bzw. weitere Infos bekommen.