Am Pfarrhaus in Kilianstädten hat sich in den letzten Wochen viel getan. Im Außenbereich wurden zahlreiche Büsche, Sträucher und auch Bäume beschnitten und entfernt. Ganz bald ist auch der Leerstand im Pfarrhaus beendet: Ab dem 1. Mai leben dort Geflüchtete aus der Ukraine. Im Pfarrhaus finden Sie einen Ort, wo sie Ruhe finden und wieder zu Kräften kommen können. Wir sind dankbar, dass es in Schöneck ein gutes Hilfsnetzwerk gibt, das auch hier greift. Der Mietvertrag mit dem Main-Kinzig-Kreis gilt zunächst ein Jahr, aber natürlich hoffen wir alle, dass der Krieg bald vorüber ist und die Menschen wieder in ihre Heimat zurückkehren können.
Wenn Sie Fragen haben oder helfen möchten, wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Reuhl oder Pfarrer Heller.