Bischof von südafrikanischer Partnerkirche an Corona verstorben

30 Jan
0

Im Herbst 2019 hatte er zuletzt evangelische Gemeinden in und um Hanau besucht, vor zwei Tagen erst seinen 60. Geburtstag gefeiert. Nun ist Bischof Job Ubane in Südafrika an einer Corona-Infektion verstorben. Er war Vorsitzender der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Südafrika (ELCSA), deren Bezirk Madikwe mit dem Kirchenkreis Hanau seit 40 Jahren partnerschaftlich verbunden ist.

Dr. Martin Lückhoff, Dekan des evangelischen Kirchenkreises Hanau, und Pfarrerin Kirsten Schulmeyer, Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses, sprachen der Familie des Verstorbenen und den Vertretern der Partnerkirche ihr Beileid aus. Sie würdigten Ubane als warmherzigen, engagierten, stets offenen Gesprächspartner und Mitchristen und gaben ihrer Hoffnung auf Trost Ausdruck.

Im folgenden der Brief im deutschen Wortlaut:

“Liebe Schwestern und Brüder in Christus,

im Namen unseres Kirchenkreises Hanau sprechen wir Ihnen unser tief empfundenes Beileid zum Tod unseres Bruders in Christus Bischof M. Job Ubane aus.

Diese Pandemie stellt so viele Menschen vor extreme Herausforderungen; es gibt wohl nichts Schwereres, als ein Familienmitglied zu verlieren. So wie Sie mussten viele Menschen mit ansehen, wie geliebte Menschen aus diesem Leben gingen, ohne direkten Kontakt zu ihnen haben zu können.

Wir betrauern seinen Tod und den so vieler anderer, aber zugleich geben wir unserem festen Glauben und der Hoffnung Ausdruck, dass wir ‘nun durch einen Spiegel ein dunkles Bild sehen, dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin’ (1. Korinther 13).

Nun sieht er Gott von Angesicht zu Angesicht, umfassend erkannt, geliebt und mit neuem Leben beschenkt. Was er über viele Jahre hinweg als leitender Geistlicher in seiner warmherzigen Art verkündet hat, erfüllt von Liebe, Hoffnung und Glauben, das wird Wirklichkeit nach den Worten Jesu: “Es ist noch eine kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen. Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe, und ihr sollt auch leben“ (Johannes 14).

Dankbar erinnern wir uns an die Gottesdienste, die wir in Südafrika und in Deutschland gemeinsam gefeiert haben. Wir denken zurück an unsere Begegnungen im Dezember 2017 in Hanau, an die Gastfreundschaft im Büro des Bischofs im September 2018 und an seine Predigt im Erntedank-Gottesdienst 2019 in der Kirchengemeinde Marköbel. Wir kannten ihn als einen begeisterungsfähigen und ehrlichen Mann mit einem weiten Horizont. Wir werden ihm ein dankbares Andenken bewahren; ihn zu kennen, war für uns eine Bereicherung.

In der festen Zuversicht auf die Auferstehung und das ewige Leben schließen wir Bischof M. Job Ubane, seine Familie und all unsere südafrikanischen Geschwister in diesen schweren Zeiten in unsere Gebete ein.”

Text: Martin Abraham
Bild: medio.tv/schauderna

X
X
X
X