Kerzen, Glocken und Gebet: Miteinander, aber nicht zusammen

20 Mrz
0

Die evangelischen Kirchengemeinden im Kirchenkreis Hanau schaffen mit den Glocken der Kirchen, mit Kerzen und mit einem Gebet Gemeinschaft, ohne dabei zusammen zu sein. Ab Sonntag, dem 22. März, läuten die Glocken in vielen Kirchtürmen an jedem Tag um 12.00 Uhr mittags. Während des Läutens wird in der Kirche das Gebet zur Woche sowie ein Vaterunser gebetet. Dabei wird die Osterkerze entzündet. Die Menschen zuhause sind eingeladen, eine Kerze zu entzünden und das Gebet mitzusprechen. Wer mag, stellt die Kerze abends ins Fenster und lässt den Schein auch nach draußen dringen als Zeichen der Ermutigung und Gemeinschaft.
Viele Kirchen sind am Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet zum persönlichen Gebet. Dort können Sie sich eine Kerze mitnehmen und auch den jeweiligen Gebetstext für die Woche. Informieren Sie sich bitte in Ihrer Kirchengemeinde über die Möglichkeiten, auch in diesen Zeiten miteinander in Vielfalt zu glauben.

Dekan Dr. Martin Lückhoff

X
X
X
X