Im Gemeindezentrum in Niederdorfelden ging es im Rahmen der Trubelkirche farbenfroh zu. In afrikanischen Gewändern begrüßte das Vorbereitungsteam die zahlreich erschienen Kinder und Jugendlichen mit ihren Eltern.

Vorgestellt wurde das diesjährige Land des Weltgebetstages Simbabwe und das Lebensmotto der Menschen dort, das auf afrikanisch „Ubuntu“ heißt. Ubuntu bedeutet: „Ich bin, weil wir sind“. Jeder einzelne kann nur in der Gemeinschaft bestehen und sich nur wohlfühlen, wenn es auch den anderen gut geht, was den Besuchern der Trubelkirche in einem kleinen Anspiel verdeutlicht wurde. Nach einem afrikanischen Lied ging es zu den einzelnen Aktionsständen und die Kinder bastelten mit ihren Eltern eifrig Armbänder, diverse Rasseln und Schlangen und kamen farbenfroh geschminkt wieder zusammen, um ihre Werke vorzustellen und gemeinsam mit ihren Musikinstrumenten noch ein Lied zu begleiten.

Nach dem Schlusssegen schloss dieser aktionsreiche Nachmittag mit einem gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Runde ab. Die nächste Trubelkirche findet am Sonntag, 26.4.2020 von 10.00 bis 13.00 Uhr mit einem abschließenden Imbiss in der evang. Kirche in Gronau statt und wir freuen uns wieder auf viele kleine und große Gäste.