Hilfe für Opfer, Betroffene und Helfende

23 Feb
0

Der Beauftragte für Politzei- und Notfallseelsorge im Main-Kinzig-Kreis, Pfarrer Ulrich Briesewitz, weist auf folgende Informations- und Beratungsmöglichkeiten hin:

 

 

  • Der Flyer „Trauma-Netzwerk“ ist vielleicht hilfreich (Kontakte!), falls Gespräche mit direkt Betroffenen zu führen sind

Nach dem OpferEntschädigungsGesetz OEG ist Folgendes interessant zu wissen:

Betroffene können kostenlos therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen:
Leistungsspektrum
Das Leistungsspektrum umfasst die Inanspruchnahme
von fünf therapeutischen Sitzungen bei einer Fachklinik
oder einer Einrichtung des Netzwerkes und kann im
Einzelfall auf maximal 15 Sitzungen ausgedehnt werden.
Die ihnen hierdurch entstandenen Fahrtkosten werden
auf Antrag im Rahmen des Bundesversorgungsgesetzes
(BVG) seitens des HAVS erstattet werden.

 

 

 

  • In Frankfurt gibt es die Beratung für Opfer rechter und rassistischer Gewalt:

 

Response – Beratung für Betroffene von rechter und rassistischer Gewalt
Olivia Sarma – Projektleiterin Büro Frankfurt response
Hansaallee 150
60320 Frankfurt
Mobil: 0151/25000262
Telefon: 069 – 56 00 02 41 <tel:06956000241>
E-Mail: kontakt@response-hessen.de 

X
X
X