Ausflug der Gebärdengemeinden Hanau und Fulda

07 Dez
0

Wunderschönes Sonnen-Wetter am 21. September. 34 
Personen aus den Gemeinden Hanau und Fulda gemeinsam unterwegs. 
Start mit dem Bus am frühen Morgen in Fulda. Stationen in Schlüchtern und Hanau. 
Dann mit allen zusammen weiter nach Rüdesheim.

Spaziergang durch die Drosselgasse. Auf dem Weg viel zu sehen, plaudern, Federweißer probieren.
Seilbahnfahrt zum Niederwald-Denkmal. Ein beeindruckendes Panorama ins Mittel-Rheintal (Weltkultur-Erbe). 
Picknick mit Landbrot und „Ahler Worscht“ (=Spezialität aus Nordhessen).
Kleiner Unfall mit dem Bus auf dem Parkplatz beim Niederwald-Denkmal. Zunächst große Aufregung. Z
um Glück kein Personenschaden. Gott sei Dank.

Weiterfahrt zur Abtei St. Hildegard. Herzlicher Empfang durch Schwester Fidelis. 
Fidelis hat uns das Leben im Kloster erklärt: 
früh aufstehen, beten und arbeiten, 5 Mal am Tag Kloster-Gebet. Beeindruckend. 
Im Klostercafé war alles liebevoll vorbereitet: köstlicher Käsekuchen aus der Kloster-Bäckerei. 
Der Klosterbesuch war Stärkung für Körper, Geist und Seele.

Anschließend Besuch beim Weinstand vom Weingut Schneider (gl) in Schierstein. 
Toller Platz direkt am Rheinufer. Manfred Schneider, Winzer, ist mit vielen aus unserer Gruppe befreundet. 
Fröhliches Wiedersehen und köstlicher Wein. 

Zum Abschluss Abendessen im Restaurant Taunusblick. 
Gut gelaunt fahren wir wieder heim. Ein wunderbarer Tag: wohltuende Gemeinschaft, guter Kontakt. 
Danke an alle, die dabei waren. Unvergessliche Erinnerung.

 Text/Foto: M. Keller-Stenzel

X
X
X
X