Veranstaltungskalender Sprengel

Okt 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Gott schuf sie als Mann und Frau und segnete sie und gab ihnen den Namen »Mensch«.
Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.
„Geht doch weiter!“ 2. Ökumenische Klimapilgerweg führt auch durch Kurhessen-Waldeck
vom 18. 10. bis 05.11. von Eisenach zur Weltklimakonferenz nach Bonn
  • 18102017-klimapilgerweg-1-web
  • 18102017-klimapilgerweg-2-web
  • 18102017-klimapilgern-web

Sieben Stationen in Kurhessen-Waldeck: Am 19. Oktober startet der 2. Klimapilgerweg am Reformationsort Wartburg. Die Wegführung entspricht in etwa dem Elisabethpfad. Zum Programm gehören ökumenische Andachten in den Kirchen oder an besonderen Orten auf dem Weg, sowie der Besuch von Schmerzpunkten, an denen die Gefährdung der Schöpfung deutlich zu Tage tritt. (16.10.2017)

„Geht doch weiter!“
2. Ökumenische Klimapilgerweg vom 18. Oktober bis zum 5. November 2017 von Eisenach nach zur Weltklimakonferenz nach Bonn führt auch durch Kurhessen-Waldeck

Am 19. Oktober 2017 startet der 2. Klimapilgerweg am Reformationsort Wartburg und führt über 16 Stationen zur UN-Klimakonferenz, die vom 6. bis 17. November in Bonn tagt. Auf dem „Klimapilgerweg“ verbinden Christen verschiedener Konfessionen die kirchliche Tradition des Pilgerns mit dem Einsatz für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit. Die Wegführung entspricht in etwa dem Elisabethpfad. Zum Programm gehören ökumenische Andachten in den Kirchen oder an besonderen Orten auf dem Weg, sowie der Besuch von Schmerzpunkten, an denen die Gefährdung der Schöpfung deutlich zu Tage tritt.

Sieben Stationen in Kurhessen-Waldeck
Siebenmal macht der 2. Ökumenische Klimapilgerweg in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Station: Bereits einen Tag nach dem Start auf der Wartburg erreichen die Pilger am 19. Oktober den Ort Lüderbach (Kirchenkreis Eschwege) und damit das Gebiet der Landeskirche. Etappenziele der darauffolgenden Tage sind Waldkappel, Spangenberg, Homberg (Efze), Ziegenhain, Stadtallendorf und Marburg, ehe am 27. Oktober die Pilger den Bereich der Landeskirche verlassen und über acht weitere Stationen ihren Weg zum Tagungsort der UN-Klimakonferenz fortsetzen.

Örtliche Kirchengemeinden, Kirchenkreise und ökumenische Initiativen sind herzlich eingeladen, die Pilger ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten und sie in ihren Kirchen und Gemeindehäusern willkommen zu heißen, mit ihnen Andachten oder Gottesdienste zu feiern und bei Unterkunft und Verpflegung behilflich zu sein.

Telefonische Auskunft zur Möglichkeit, sich für einzelne Streckenabschnitte anzuschließen sowie weitere Informationen gibt das Organisationsteam der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck:
Angelika Pöhl 0561/9378-374 und Stefan Weiß -337, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen zum Ökumenischen Klimapilgerweg unter http://www.klimapilgern.de/unsere-pilgerwege/2017-klimagerechtigkeit-gerechter-friede/

Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
- Pfarrerin Petra Schwermann -
Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit / Sprecherin der Landeskirche
Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Telefon: (05 61) 93 78-2 72; Mitarbeiterin: Frau Bremer -3 96
Telefax: (05 61) 93 78-4 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ekkw.de

Schritt für Schritt nach Bonn zum UN-Weltklimagipfel 2017
«Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit» führt durch die Landeskirche

Mitte Oktober startet der «Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit» in Eisenach, der auch durch das Gebiet der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) führt. Ziel ist es, am 05.11.2017 pünktlich zum Beginn des Weltklimagipfels in Bonn einzutreffen. Die Verbindung der Freude am Gehen mit dem Wunsch nach einem persönlichen Engagement für einen gerechten Klimawandel sind die Triebfedern dieses konfessionsübergreifend geplanten Projekts, heißt es im Flyer zum Pilgerweg. Diese Form des Pilgerns bewährte sich bereits in 2015 anlässlich des Klimagipfels in Paris und setzt sich nun unter dem Motto «Geht doch weiter!» fort.

Die Route startet am 18.10.2017 an der Wartburg in Eisenach und verläuft in Strecken von 20 bis 25 km von Lüderbach über Waldkappel, Spangenberg, Homberg (Efze), Ziegenhain und Stadtallendorf bis nach Marburg, die letzte Station auf dem Gebiet der EKKW. Auf der Etappe von Stadtallendorf nach Marburg begleitet Bischof Prof. Dr. Martin Hein die Pilgergemeinschaft. Ab da bahnt sich der Weg durch das Siegerland und das Rheinland nach Bonn, wo am Sonntag, 05.11.2017, der diesjährige Klimapilgerweg mit Aktionen und Gottesdiensten abgeschlossen wird.

Entlang des Wegs erwartet den Pilgernden ein Programm mit ökumenischen Andachten. Außerdem werden verschiedene sogenannte «Kraftorte» und «Schmerzpunkte» aufgesucht: «Wir besuchen auf dem Weg gute Beispiele für den Klimaschutz, aber wir pilgern auch zu Orten, die daran erinnern, dass ein klimafreundlicher, zukunftsfähiger Weg erst noch gefunden werden muss», erklärt Pfarrer Stefan Weiß, Klimaschutzmanager der EKKW. «Auf dem Weg geht es darum, Gemeinschaft zu erleben und zu spüren, dass wir etwas tun können und auch müssen», betont Nina Wetekam, Fachreferentin für Offene Kirchen in der EKKW. Neben der persönlichen Auseinandersetzung gehe es darüber hinaus um die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema.

Eingeladen mitzupilgern sind alle, die sich vorstellen können, eine einzelne oder mehrere Etappen mitzugehen. Kirchengemeinden können sich auch für eine Tagesetappe (bis zu 25 km) mit einer Gruppe anschließen. Vor Ort organisieren die Kirchengemeinden Möglichkeiten der Begegnung und thematische Abende. Ein E-Auto sowie ein Plan für den ÖPNV stehen für unerwartete Notsituationen bereit.

Aufgrund organisatorischer Notwendigkeiten wird um eine formlose Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Angelika Pöhl unter Tel. 0561 9378-374 und Stefan Weiß unter Tel. 0561 9378-337 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Weitere Informationen zum Pilgerweg: http://www.klimapilgern.de/

Fotos: Christian Seidel

Nina Wetekam
Fachreferentin für Küsterarbeit und Offene Kirchen
Referat Gemeindeentwicklung und Missionarische Dienste
Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
LANDESKIRCHENAMT
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel
Tel: 0561 9378-309
Fax: 0561 9378-400
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ekkw.de/kuesterarbeit
www.ekkw.de/service/gemeindeentwicklung
www.ekkw.de/offenekirchen

mid - aktualisiert 16.10.2017, eingestellt am 28.08.2017