Veranstaltungskalender Sprengel

Okt 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Gott schuf sie als Mann und Frau und segnete sie und gab ihnen den Namen »Mensch«.
Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.
Eintreten statt austreten
Film dokumentiert Projekt zur Mitgliedergewinnung im Kirchenkreis Hanau
25092017-film-bitte-eintreten-web

Hanau/Nidderau-Windecken (medio). Das Zentrum für Mission in der Region (ZMiR) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat im Evangelischen Kirchenkreis Hanau ein Projekt zur Mitgliedergewinnung begleitet und jetzt einen Film vorgelegt. Darin wird das Vorhaben in der «Allee Süd» in Nidderau-Windecken, einem Neubaugebiet im Frankfurter Speckgürtel, dokumentiert. Dort sollten besonders jene Menschen erreicht werden, die keinerlei Bindung mehr zur Kirche hatten, so Pfarrer Dr. Steffen Merle, der das Projekt mit einem Team Ehrenamtlicher von 2011 bis 2015 durchführte. Video zum Projekt  - Expertenvideo mit Pfarrer Dr. Merle

Bei seiner Arbeit seien für Merle keine vorgefertigten Konzepte wichtig gewesen, sondern er wollte mit den Menschen, die er für das Projekt gewinnen konnte, in einen Prozess einsteigen. Das sei einer der wesentlichen Innovationsimpulse gewesen, so der Pfarrer. In der Dokumentation, die durch ein ausführliches Videointerview ergänzt wird (s. Linktipp), schildern Pfarrer, Prädikanten und Gemeindemitglieder, welche Ideen realisiert wurden und wie sie die Reaktionen der Menschen aus dem Wohngebiet erlebten.

Die beiden Filme sollen dazu anregen, über Kirche auch aus der Perspektive derjenigen nachzudenken, die die Bindung zur Kirche weitgehend verloren haben, erläuterte Pfarrer Dr. Merle, der als Gemeindepfarrer in Kilianstädten tätig ist und das evangelische forum hanau+ leitet. «Heute wird unter Religionssoziologen darüber gestritten, ob 'da draußen' noch Religiösität ist? Wir haben gelernt, dass die sehr wohl zu finden ist. Selbst dann, wenn sie sich nicht kirchlicher Sprache und Symbole bedient», so Merle gegenüber der Onlineredaktion des Medienhauses der Landeskirche. Menschen würden ihr Leben deuten - auch dann, wenn dabei nicht mehr immer auf kirchliche Deutungsangebote zurückgegriffen werde. Dennoch lohne es sich, genau dort anzuknüpfen, offene Räume anzubieten, Spiritualität ernst zu nehmen und Bindung zu verdichten. «Mitgliedschaft kann so zumindest wahrscheinlicher gemacht werden», so der Pfarrer.

Der Projektfilm gebe einen lebendigen Eindruck von der Arbeit, vor allem aber von der Haltung, die hinter der Idee der Mitgliedergewinnung stecke. Letztlich, so Merle, gehe es Kirche ja nicht darum, Mitglieder zu generieren, sondern Mitgliedschaft in der Kirche «im Zusammenhang mit Gliedschaft am Leib Christi zu sehen.» Dieser Zusammenhang werde aber immer weniger hergestellt und die Mitgliedschaft in der Kirche verliere damit für viele an Plausibilität. Der Projektfilm rege dazu an, dies umzukehren: «Nachmachen, mitmachen!», ermutigte Pfarrer Merle.


Stichwort: EKD-Zentrum für Mission in der Region

Das EKD-Zentrum für Mission in der Region (ZMiR) ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland mit Standort in Dortmund und wurde 2009 im Kontext des Reformprozesses «Kirche der Freiheit» gegründet. Das Zentrum entwickelt und unterstützt regionale missionarische Formate, über die Menschen erreicht werden sollen, die wenig oder keinen Kontakt zu Gott, Glauben und Gemeinde finden. Dies geschieht oft in Zusammenarbeit mit den Ämtern für missionarische Dienste bzw. mit den Gemeindeberatungen der Landeskirchen. Die Ergebnisse werden auf vielfältige Weise veröffentlicht, multipliziert und für die kirchliche Praxis vor Ort nutzbar gemacht, heißt es auf der Internetseite des Zentrums. (15.09.2017)

 

Das Expertenvideo mit Pfarrer Merle beleuchtet weitere Hintergründe und Zusammenhänge und kann hier auf Youtube angeschaut werden.