Veranstaltungskalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Seht, wie Ton in der Hand des Töpfers, so seid ihr in meiner Hand.
Wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat.

Kirchliches Leben in der Region

Was bei uns los ist

Hier finden Sie Aktuelles und Lesenswertes aus evangelischer Perspektive und aus der Region.

Konfirmationen im Kirchenkreis - vom 23. April bis zum 18. Juni
konfirmation-mediotv-schauderna-web

Die Konfirmandenarbeit ist sehr "bunt". Jeder wählt ein anderes Thema. "Bildungsarbeit mit Kopf, Herz und Hand" beschreiben die Richtlinien der EKKW den Auftrag. Die Konfirmandinnen und Ko9nfirmanden bringen viele Fragen und Themen mit. Die Vorbereitung auf die Konfirmation ist eine Zeit, in der das Gefühl der Zugehörigkeit und der Wertschätzung großgeschrieben werden. In diesem Jahr werden im Kirchenkreis vom 23. April bis zum 18. Juni wieder über 450 junge Frauen und Männer konfirmiert.

„schwieriges spielend vermitteln“ Fachtag Spiele-Entwicklung - Anmeldung bis 01. Mai
11052017-fachtag-spiele-web

Themen aus dem Bereich Gerechtigkeit und Entwicklung lassen sich oft nicht leicht vermitteln. Ihnen lastet etwas schweres, moralisches an. In diesem Seminar wollen wir einen spielerischen Zugang finden. Unter Anleitung eines erfahrenen Spielpädagogen und Spieleentwicklers lernen Sie entwicklungsbezogene Spiele kennen und entwickeln selbst Spiel(ideen). Dazu lädt am Donnerstag, 11. Mai, um 10:00 Uhr lädt das Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW, in der Praunheimer Landstraße 206, in 60488 Frankfurt am Main ein.

Informationen von pätschwerk: Newsletter Ostern 2017
18042017-paetschwerk-april-web

Der Osternewsletter von pätschwerk ist dieses mal ein richtiger "Outdoor-Newsletter". Da geht es um Kindergottesdienst im Freien, um das Kochen mit dem DutchOven über dem Feuer, um ein Wasserrad aus Übrig gebliebenen Materialien und vor allem um die Fortbildungsreihe "KEN - Kinder erleben die Natur" die im September beginnt.

„Die Welt ist unsere Aufgabe, denn der Himmel steht uns offen“ - Osterbotschaft von Bischof Dr. Martin Hein
ostern-web

Als Weckruf bezeichnet der Bischof der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Dr. Martin Hein, die Botschaft von der Auferstehung Christi in seiner diesjährigen Osterbotschaft. Durch die Auferstehung Christi werde deutlich, dass die Grenzen des Todes gesprengt seien: „Wir sind befreit zum Leben!“ Diese Erfahrung der Befreiung habe Menschen aufbrechen lassen, die Kirche von innen zu erneuern. Nicht zuletzt daran erinnere das Jubiläumsjahr der Reformation. Heute sei zu beobachten, dass die Menschen immer wieder „in engen Regeln, furchtsamem Kleinglauben und lebenshemmender Ängstlichkeit“ erstarrten. Doch der Osterruf wecke auf und ermuntere dazu, „das Grab der Vorurteile zu verlassen, aus dem Gefängnis der festgefügten Traditionen und Meinungen herauszugehen“.

blick in die kirche: Religionsunterricht
06032017-blick-magazin-web

blick in die kirche - Mitarbeiterzeitschrift der EKKW mit aktuellen Themen und Informationen
Guter Religionsunterricht kann nachhaltig wirken. Aber die Zeiten vorbehaltloser Akzeptanz des Schulfachs „Reli“ sind längst vorbei, falls es sie je wirklich gegeben hat. An den Schulen hat Gott nichts verloren, sagen die Gegner eines konfessionellen Unterrichts. Das Fach müsse weg, weil kirchliche Privilegien in einem neutralen Staat abgeschafft gehörten. So zu lesen in einem Pro-und-Contra-Beitrag der Wochenzeitung DIE ZEIT Anfang des Jahres. Die Befürworter argumentieren, Religionsunterricht sei wichtiger denn je, denn „Reli“ helfe den Schülern, sich selbst zu erkennen, die Welt zu verstehen und erfülle somit wie kein anderes Fach den ganzen Bildungsauftrag der Schule.

Monatsgedanke April: Der Sieg des Lebens über den Tod
27032017-monatsspruchapril-web

Zwei Frauen sind am Ostermorgen unterwegs. Sie trauern und teilen das Leid. Sie gehen zum Grab. Dort erschrecken sie zutiefst. Denn unerwartet stehen zwei Männer mit „glänzenden Kleidern“ vor ihnen. Diese sehen sie freundlich an und sprechen sie an. Mit ihrem Wort fällt Licht in ihre dunklen, traurigen Herzen. Die Frauen finden den Leib des Gekreuzigten nicht im Grab; er war dort hingelegt worden. Nun war er weg. Dabei hatten sie sich vorbereitet und wohlriechende Öle mitgebracht. Wie bekümmert waren sie? Sie hatten so viel mit Jesus erlebt. Jetzt war er plötzlich weg. Aber war er weg?

Jahreslosung 2017
  • 29122016-jahreslosung-2017-webjpg

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Ez 36,26 (E)

95xLuther
500 Jahre Reformation - wir machen mit!
95xlutherwebtitel

Am 31. Oktober 2017 wird das 500jährige Reformationsjubiläum begangen. Auch für die evangelische Kirche in der Region Hanau ist das ein Grund zu feiern. Wir starten schon ein Jahr zuvor. Am 31.Oktober 2016 beginnt eine Reihe von mindestens 95 Veranstaltungen. Auf der Internetseite www.95xLuther.de werden die Veranstaltungen in der Region übersichtlich dargestellt und laufend ergänzt. Es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen.

Kurhessen-Waldeck feiert das Reformationsjubiläum
17022017-blick-reformation-web

Man könnte es fast ein ökumenisches Projekt nennen: Graffiti-Künstler Marcel de Medeiros (katholisch) hat für das evangelische Magazin blick in die kirche zur Spraydose gegriffen, um seine Interpretation eines Luther-Porträts an die Wand zu bringen. Der 34-jährige Brasilianer, der an der Kunsthochschule Kassel Produktdesign studiert, agierte übrigens ganz legal, nämlich auf einer vom Verein „Raum für urbane Experimente“ ausgewiesenen freigegebenen Fläche im Kasseler Stadtteil Marbachshöhe. Fotografiert wurde die nächtliche Aktion von Christian Schauderna.

MAGAZIN: „GOTT NEU VERTRAUEN“
11072016-magazin-gott-neu-vertrauen-web

Zum Auftakt des Festjahres zum Reformationsjubiläum ab 31.Oktober 2016 hat die EKD das Magazin „Gott neu vertrauen“ veröffentlicht, das in mehr als 70 Beiträgen die theologische Bedeutung des Jubiläums in den Mittelpunkt stellt.

„chrismon spezial 150 Jahre Bethel“ mit ChrisTine Urspruch und Bjarne Mädel
14032017-chrismon-spezial-bethel-web

Die Geschichte der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel begann 1867 in einem ehemaligen Bauernhaus mit drei epilepsiekranken Jungen. Heute sind die Stiftungen eine der innovativsten und größten diakonischen Einrichtungen in Deutschland. Das evangelische Monatsmagazin chrismon erzählt jetzt in einem „chrismon spezial 150 Jahre Bethel“ von ihrer Arbeit. Ab dem 9. März liegt das Magazin bundesweit rund 70 Tages- und Wochenzeitungen bei. Entstanden ist die Spezialausgabe in einer Kooperation der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel mit der chrismon-Redaktion. „chrismon spezial 150 Jahre Bethel“

reformation:2017 - Das Magazin
Reiseführer und Wegbleiter durch das Reformationsjubiläum
04102016-magazin-reformation-web

„Protestantisch zu sein heißt, das zu tun, was die Reformatoren taten, – und nicht, wie sie es taten.“ Dieses Zitat von Dr. Klaus Douglass bringt auf den Punkt, was das Anliegen unseres Magazins ist – ein zentraler Beitrag zum Reformationsjubiläum: informativ, anregend, mit Reportagen, Essays, vertiefenden Hintergrundinformationen zu Orten, Themen, Personen, und gleichzeitig eine Einladung, sich mit den Gedanken und Glaubensfragen der Reformation – deren Wirkung wir bis in die heutige Zeit spüren – ganz persönlich auseinanderzusetzen.

EKD-DOSSIER ZUM REFORMATIONSJUBILÄUM 2017
ekd-logo-hks15k-30mm-15092015-web

Das EKD-Dossier Nr. 11, Mai 2016, bietet einen Überblick über wichtige Stationen und Veranstaltungen in der evangelischen Kirche zum Reformationsjubiläum 2017 sowie ein Interview mit EKD-Ratsmitglied Marlehn Thieme