Sprengel Hanau - Sprengel Hanau

Gemeindebüro

 

Sprechzeiten
MO: 10:00 - 12:00 Uhr
DI: 10:00 - 12:00 Uhr
MI: 10:00 - 12:00 Uhr + 15:00 - 17:00 Uhr
DO: geschlossen
FR: 10:00 - 12:00 Uhr

 

Kontakt
Telefon: (0 61 84) 28 93
Telefax: (0 61 84) 900 653
E-Mail: kigem.langenselbold@ekkw.de

 

Anschrift
Hinserdorfstraße 2a
63505 Langenselbold

 

 

Herzlich willkommen!

Gedenken
friedenstaube

Wenn jetzt der Monat Juni beginnt, möchte ich an einen Tag erinnern, der fast in Vergessenheit geraten scheint: Der 17. Juni. Inzwischen ist er ein ganz normaler Tag. Aber das war nicht immer so. Als junger Erwachsener habe ich noch erlebt, dass der 17. Juni ein wichtiger Gedenktag war, der, wenn irgend möglich, für alle frei war. Es war der „Tag der deutschen Einheit“, der über mehrere Jahrzehnte an den Volksaufstand in der ehemaligen DDR erinnerte. 1953 – also vor 65 Jahren - sind Arbeiter und Studenten auf die Straße gegangen, weil sie ihr Leben selbständig und frei gestalten wollten und nicht einverstanden waren mit den Maßnahmen einer willkürlich herrschenden Minderheit. Das war nicht das Leben, wie es für Menschen gut ist.

Selbst erlebt habe ich diesen Tag natürlich nicht. Aber ich stelle mir vor, wie die vielen Arbeiter*innen und Studierenden ein Bild von einem Leben vor Augen hatten, das man vielleicht so beschreiben kann: „Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“ (Altes Testament, Buch des Propheten Amos, Kapitel 5, Vers 24). Doch schweres Gerät und bittere Gewalt haben diese Quelle des Lebens fast zum Versiegen gebracht. Und lange Zeit danach konnte man nur ganz vorsichtig davon trinken und durfte sich dabei auch nicht erwischen lassen. Manche haben sich auf die Suche nach anderen Quellen gemacht, manche sind auch verdurstet. Aber wie ein Wunder fing das Wasser irgendwann wieder an zu fließen. Mehr und mehr, bis es sogar zu einem reißenden Strom wurde, so stark jedenfalls, dass er diejenigen wegspülen konnte, die das Leben so unendlich behinderten. Der "Tag der deutschen Einheit" ist inzwischen der 3. Oktober, aber der 17. Juni ist immer noch ein Gedenktag: „Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“ Wichtig ist, dass alle von diesem Bach zu trinken haben und niemand durstig bleibt! Da muss man manchmal ganz schön aufpassen; aber gemeinsam geht es, finde ich.

Pfarrer Till Martin Wisseler