Sprengel Hanau - Sprengel-Sprengel Hanau-Historisches

Veranstaltungskalender Sprengel

Okt 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Tageslosung

Noah war ein frommer Mann und ohne Tadel zu seinen Zeiten; er wandelte mit Gott.
Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.


Sprengel Hanau
Historisches
Die Franken übernehmen die Oberherrschaft über die Chatten
Die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck - Heimat der Chatten

Die Bezeichnung "Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck" nennt einen Bereich, den es auf staatlicher Ebene als einheitliche Größe nie gegeben hat. Verständlich wird die Bezeichnung durch die geschichtliche Entwicklung des nordhessischen Raums.

Weiterlesen ...
Das Wirken des Bonifatius
Benediktinerkloster in Fulda und Schlüchtern, Prämonstratenserkloster in Langenselbold

Die Früchte dieser stillen Arbeit erntete der angelsächsische Mönch Wynfrith. Er missionierte unter dem militärischen Schutz der fränkischen Kastelle Amöneburg (721 Klostergründung; Massentaufe in der Eder), Büraberg (723 Fällung der Donareiche und Massentaufe heidnischer Hessen) und Kesterburg...

Weiterlesen ...
Mittelalter
Johanniter-Orden und Orden der Deutschen Ritter in Gelnhausen

In der Folgezeit gewannen in Hessen mehrere Grafengeschlechter Einfluss, oft mit Mainz durch Lehensverhältnisse verbunden. Als 1247 nach über einhundertjähriger Personalunion von Hessen und Thüringen durch den Tod Heinrich Raspes IV. Erbfolgestreitigkeiten ausbrachen, versuchte der Mainzer Erzbischof, seinen Einflussbereich ...

Weiterlesen ...
Die Reformation in Hessen
Philipp Adam Krafft - ein Reformator wirkt in Fulda

Den Höhepunkt der hessischen Geschichte mit beinahe weltgeschichtlicher Bedeutung stellt die Regierung Philipp des Großmütigen (1518 - 1567) dar. Er erwärmte sich bereits als Zwanzigjähriger (1524) für die Sache der Reformation, berief 1525 Adam Krafft zum evangelischen Hofprediger, ...

Weiterlesen ...
Beginn der Neuzeit
Die Überwindung der Gegensätze zwischen dem lutherischen Hessen-Darmstadt und dem reformierten Hessen-Cassel

Im Dreißigjährigen Krieg führte der Gegensatz zwischen dem lutherischen Hessen-Darmstadt und dem reformierten Hessen-Cassel zu existenzbedrohenden ständigen kriegerischen Auseinandersetzungen:

Weiterlesen ...
Hugenotten in Hessen
Waldenser aus Piemont gründen die Kolonie Waldensberg bei Wächtersbach

Auch Karl (1670 - 1730) wollte die immer noch vorhandenen Schäden des Dreißigjährigen Krieges überwinden. Hierfür schloss er, wie viele andere Fürsten, sogenannte Subsidienverträge ab...

Weiterlesen ...
Die Hanauer Union
Reformierte und lutherische Christen lebten in Altenhaßlau, Bruchköbel, Hochstadt, Rodenbach und Steinau nebeneinander

1736 wurde die Grafschaft Hanau-Münzenberg infolge eines Erbvertrages an Hessen angegliedert. In vielen Orten dieser Grafschaft lebten reformierte und lutherische Christen nebeneinander, so in Altenhaßlau, Bruchköbel, Hochstadt, Rodenbach und Steinau.

Weiterlesen ...
Hessen im 19. Jahrhundert
Zusammenlegung des Konsistoriums Hanau mit Kassel und Marburg

Die Pariser Februarrevolution (1848) verursachte in Hessen große Unruhen, die nur durch die Gewährung der Presse- , Versammlungs- und Religionsfreiheit beendet werden konnten. Dieses veränderte Verhältnis zwischen Staat und Kirche nahm August Friedrich Christian Vilmar (1800 - 1868) zum Anlass, 1849 auf der Konferenz zu Jesberg die ...

Weiterlesen ...
Bekennende Kirche und "Deutsche Christen"
Hessen im 3. Reich

Diese Bestimmung erleichterte es den "Deutschen Christen", kirchenpolitisch tätig zu werden. Die Bewegung der "DC" wollte ja evangelisches Christentum mit dem Deutschtum verschmelzen; von den Nationalsozialisten erwartete sie Hilfestellung bei ihren Versuchen, in der Kirche wieder stärker volksmissionarisch tätig zu sein, um dadurch ...

Weiterlesen ...
Einrichtung einer Landessynode
Die Landeskirche von Kurhessen-Waldeck nach dem 2. Weltkrieg

Nach Beendigung des zweiten Weltkriegs wurde auf der Notsynode von Treysa (1945) ein neues Leitungsgesetz verabschiedet, das von den Erfahrungen des Kirchenkampfes geprägt war und die Landessynode als obersten Träger der landeskirchlichen Gewalt und letzte Entscheidungsinstanz in allen kirchlichen Fragen einrichtete.

Weiterlesen ...