Sprengel Hanau - Aktuell

Tageslosung

Das sei ferne von uns, dass wir den HERRN verlassen!
Seid in Christus verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und voller Dankbarkeit.

 

 

Kirchliches Leben in der Region

Was bei uns los ist

Hier finden Sie Aktuelles und Lesenswertes aus evangelischer Perspektive und aus der Region.

Ökumene bleibt eine Herausforderung
  • 15082018-hanauerunion-2-web
  • 15082018-hanauerunion-1-web
  • 13082018-hanauerunion-web

Unter dieser Fragestellung hielt die katholische Theologin Prof. Dr. Johanna Rahner im Rahmen der Veranstaltungsreihe „200 Jahre Hanauer Union“ am Montag einen Vortrag zur Einheit der christlichen Kirchen. Ihre Rede ermutigte einerseits zu weiteren Schritten in Richtung Einheit der Konfessionen, andererseits stellte sie aber die bisherigen ökumenischen Bestrebungen radikal in Frage.

"All of me" - Konzert zum Bischofsheimer Straßenfest
18082018-kg-bischofsheim-konzert-web

Unter dem Motto "All of me" werden Saskia Damaschke (Gesang) und Andrea Tetens (Klavier) am Samstag, 18. August in der evang. Kirche ein Konzert veranstalten - und der Titel könnte nicht besser passen! Zum Bischofsheimer Straßenfest erklingen ab 17.00 Uhr Melodien, die die 18jährige Hobby-Sängerin in den letzten Jahren begleitet und beschäftigt haben. In unzähligen Gottesdiensten, Konzerten, Hochzeiten, Taufen und Veranstaltungen ist Saskia Damaschke in Bischofsheim und Umgebung aufgetreten und wird nun ihr vielseitiges Repertoire in einem Freundschaftskonzert präsentieren. Eintritt frei.

Hanau liest ein Buch - und wir lesen mit!
22082018-forum-hanau-web

Hanau liest ein Buch – seit Jahren ein bekanntes Format, das vom Kulturforum initiiert wird. In diesem Jahr hat Frau Schwartz-Simon einem Roman ausgewählt, der das Thema Sterben, Sterbebegleitung und Hospizarbeit bearbeitet: "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster", am  Mittwoch, 22. August, um 18:00 Uhr im Bistro "Auf der Aue", Philippsruher Allee 14,  63454 Hanau. Die vereinte Martin-Luther-Stiftung hat eine ganze Reihe Veranstaltungen geplant, diese in Kooperation u.a. mit dem evangelischen forum hanau+. www.ev-forum-hanau.de

Die größte Katastrophe ist das Vergessen - Rohingya dürfen nicht vergessen werden
31072018-diakonie-hilfe-web

Fast ein Jahr nach Beginn der brutalen Vertreibung der muslimischen Minderheit nach Bangladesch muss die Not der vertriebenen Rohingya endlich wieder ins öffentliche Bewusstsein gerückt werden. Das fordern Caritas international und Diakonie Katastrophenhilfe anlässlich ihrer gemeinsamen Aktion Die größte Katastrophe ist das Vergessen.

EKD-Statistik: Demografischer Wandel macht Kirche weiter zu schaffen
Finanzielle Auswirkungen vorerst durch konjunkturelle Lage aufgefangen
31072018-ekd-zahlen-web

Vor allem der demografische Wandel in Deutschland hat auch im Jahr 2017 für eine rückläufige Mitgliederzahl der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gesorgt. Das verdeutlicht die jüngste Mitgliederstatistik, die die EKD heute in Hannover veröffentlicht hat. Demnach gehörten zum Stichtag 31.12.2017 21.535.858 Menschen einer der 20 Gliedkirchen der EKD an. Dies entspricht einem Rückgang von insgesamt 390.000 Mitgliedern (1,8 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Maßgeblich war dabei nicht zuletzt die hohe Zahl der Verstorbenen: Im Jahr 2017 verstarben rund 350.000 Mitglieder der evangelischen Kirche. www.ekd.de

Hanau liest ein Buch - Exkursion zum Museum für Sepulkralkultur in Kassel
Anmeldung bis Montag 27. August
27092018-forum-hanau-web

Zum Abschluss der „Hanau liest ein Buch“–Reihe lädt das evangelische forum hanau+in Kooperation mit dem Kulturforum zu einer Fahrt nach Kassel ins Museum für Sepulkralkultur ein. Themen zu „Sterben und Sterbebegleitung“ standen bei der Reihe im Mittelpunktn. Persönliche Vorstellungen, religiöse wie kulturelle Prägungen zu Tod und ewigem Leben werden in diesem Zusammenhang sicher auch anklingen. Diese Fragen bündelt das Museum für Sepulkralkultur in Kassel mit einer einzigartigen Ausstellung über Bestattungskultur in Geschichte und Gegenwart. Verschiedenste kulturelle wie religiöse Deutungsmuster haben weltweit unterschiedlichste Formen im Umgang mit Sterben, Tod und Bestattung hervorgebracht. Diesen ist die Daueraustellung gewidmet. Kosten: 35 €. Anmeldung bis Montag, 27. August bei  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

200 Jahre Hanauer Union - Zwei Jahrhunderte Einigkeit
Großes Fest zum Jubiläum der Hanauer Union vom 23. April bis 16. September
hanauer-union-2018-web

Vor 200 Jahren haben sich die reformierten und die lutherischen Gemeinden im Bereich des heutigen Sprengels Hanau zu einer evangelisch-christlichen Kirche zusammengeschlossen. Dieses Ereignis ist als „Hanauer Union“ in die Geschichte eingegangen. Der Beschluss der Hanauer Synode vom 1. Juni 1818 hatte weitreichende Folgen: Im Gegensatz zu anderen Regionen in Deutschland ist es hier selbstverständlich, „evangelisch“ zu sein, ohne dass es dazu noch eines Zusatzes bedarf. Das 200-jährige Jubiläum wird mit einem großen Fest gefeiert. www.hanauer-union.de

blick in die kirche: Himmlich! + Reisen und Abenteuer
blick in die kirche - Mitarbeiterzeitschrift der EKKW mit aktuellen Themen und Informatione
26062018-blick-web

Himmlisch! „Der Himmel ist ein Symbol für Zukunft – und zwar in aller Regel: für eine bessere Zukunft. ‚Vater unser, der du bist in den Himmeln‘, beginnt das Vaterunser, wenn man es wörtlich übersetzt ...
Reisen und Abenteuer Im Internet lese ich von einem neuen Trend: „Der Slow Traveller befolgt die Maximen: Mach keine Fotos, kauf keinen Reiseführer, lass alle Sehenswürdigkeiten weg, vermeide gute Hotels, heiße Katastrophen willkommen. Das Abenteuer kommt dann ganz von allein.” Sie möchten sich lieber nicht dem Slow-Travel-Trend anschließen? 
www.blick-in-die-kirche.de

Monatsgedanke August: Ohne Helm küsst es sich besser
31072018-monatsgedanke-web

„Das Leben ist hart -– Du musst lernen, Dich zu verteidigen. Und vor allem: schaff dir eine dicke Haut an...“ sagt der Nashornvater zu seinem Sohn. Das kleine Nashorn Max ist sehr empfindlich und zart besaitet – sein Horn ist so weich, dass es durch einen Schmetterling, der sich darauf setzt, umknickt. Da kann nur ein Helm helfen. Um besser durchs Leben zu kommen schafft sich das kleine Nashorn nach und nach nicht nur ein „dickes Fell“ an, sondern sogar eine richtige Ritterrüstung und Boxhandschuhe.

Gedanken zur Jahreslosung 2018: Der Himmel öffnet sich
28122017-jahreslosung2018-web

Der Himmel öffnet sich, ganz plötzlich und unerwartet. Licht fällt in die Dunkelheit und auf den Weg, der steinig ist und uns viel abverlangt. So lange sind wir schon unterwegs und der Proviant längst aufgebraucht. Jeder Schritt kostet Kraft und Energie. Doch nun geht der Blick, der gerade noch konzentriert und angestrengt auf den felsigen Untergrund gerichtet war, nach oben. Ganz automatisch geschieht das. Wir stoppen, halten inne und richten uns auf. Wir strecken uns der Frische entgegen. Wasser sprüht uns ins Gesicht und Sonnenstrahlen wärmen uns. Lachend schauen wir uns an und genießen den Moment. Wie gut das doch tut!

Themenmagazin 2018 „Kirchliche Feiertage als kultureller Reichtum“
02102017-ekd-themenjahr-2018-web

Die EKD lässt die Tradition der Themenjahre bzw. Themenmagazine mit dem Reformationsjubiläum 2017 nicht ausklingen. Das Themenmagazin 2018 „Kirchliche Feiertage als kultureller Reichtum“ knüpft an das vom Europäischen Parlament und vom Europäischen Rat als „Europäisches Kulturerbejahr SHARING HERITAGE“ ausgerufene Jahr an. Mit dem EKD-Themenmagazin 2018 wird der Gedanke des europäischen Erbes auch für immaterielle Güter geöffnet.

Die evangelische Kirche und das Geld
29052018-ekd-steuern-web

 Kirche und Geld -  Woher kommt das Geld der Evangelischen Kirche Deutschlands und wo geht es hin? Eine anschauliche Seite mit Statistiken und Ausführungen macht transparent, wie die Evangelische Kirche mit ihren Finanzen umgeht. Die vielfältigen und weit in die Gesellschaft hinein wirkenden Aufgaben der Kirche werden von den Kirchenmitgliedern durch ihr ideelles und materielles Engagement getragen. Die Kirchensteuer ist der "Mitgliedsbeitrag" der Gemeindeglieder, die wichtigste Einnahmequelle und das Fundament aller Finanzierungen. EKD-Kirchensteuer

EKD-Positionspapier zu Flucht und Integration "... und ihr habt mich aufgenommen"
08082017-ekd-flucht-web

Die Kammer für Migration und Integration des Rates der EKD hat zehn Überzeugungen zu Flucht und Integration formuliert und als Broschüre veröffentlicht. Die Publikation "...und ihr habt mich aufgenommen" geht kurz und prägnant auf alle zentralen Aspekte der gesellschaftlichen Debatte ein - von Menschenwürde bis Rechtsstaatlichkeit, von Religionsfreiheit bis Familienzusammenführung. Die Publikation richtet sich an Gemeindemitglieder, Engagierte in der Flüchtlingshilfe und alle, die sich mit Flucht und Integration auseinandersetzen. Sie kann kostenlos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. In digitaler Form steht sie unter www.ekd.de/flucht zur Verfügung - auch auf Englisch, Arabisch und Persisch.